Advertisement

Archiv für Ophthalmologie

, Volume 1, Issue 2, pp 75–105 | Cite as

Ueber die sichtbaren Erscheinungen der Blutbewegung im Auge

  • F. C. Donders
Article

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. *).
    Nederl. Lancet. 3. Ser. 2. Jaarg., bl. 456.Google Scholar
  2. *).
    Ueber d. Anwend. d. Augenspiegels. Leipzig 1853. S. 3 u. f.Google Scholar
  3. *).
    l. c. Ueber d. Anwend. d. Augenspiegels. Leipzig 1853. S. 3 u. f. p. 195.Google Scholar
  4. **).
    Müller’s Archiv 1849 S. 528.Google Scholar
  5. ***).
    Der Augenspiegel, seine Anwendung u. Modificationen u. s. w. Jahr 1854.Google Scholar
  6. †).
    Ueber Staar u. Staaroperationen, nebst andern Beobachtungen u. Erfahrungen. Wien 1854, S. 104 u. f.Google Scholar
  7. ††).
    Wiener medicin. Wochenschrift. 1854. Nr. 3, 4 u. 5.Google Scholar
  8. *).
    Archiv f. Ophthalmologie. 1854. Bd. I, S. 385.Google Scholar
  9. *).
    Archiv f. Ophthalmolog. Bd. 1. S. 381 u. f.Google Scholar
  10. *).
    Vergl. Mulder’s Proeve eener physiologische scheikunde. Aufl. 6. 1845. S. 677 u. f.Google Scholar
  11. *).
    Vergl. Kölliker und Müller, in Ecker. Icones Physiologic. Leipzig 1854. Tab. XIX, fig. 7, u. Kölliker. Mikr. Anatom. B. II. 2. H. S. 634, Fig. 400. Leipzig 1854.Google Scholar
  12. **).
    Bei vielen Thieren hängt eine pigmentreiche Lamina cribrosa ihrem grössten Theile nach mit der Chorioidea zusammen: ich will hier aber, um nicht zu ausführlich zu werden, die Resultate meiner vergleichend—anatomischen Untersuchungen lieber mit Stillschweigen übergehen.Google Scholar
  13. *).
    Verslagen en mededeclingen der Kon. Academie van wetenschappen. D. I. bl. 310.Google Scholar
  14. *).
    Lect. on the Parts concernt in the Operat. of the Eye. London 1849, p. 82.Google Scholar
  15. **).
    Microscop. Anatomie. Bd. II. 2. H.Google Scholar
  16. *).
    Fr. Arnoldi Tab. anatom. Fasci. II, Tab. III, Fig. 5. u. 6. Turici.Google Scholar
  17. **).
    Vergl. Brücke’s meisterhafte “Anatom. Beschreib. d. menschl. Augapfels.” 1847. S. 25.Google Scholar
  18. *).
    l. c. Vergl. Brücke’s meisterhafte “Anatom. Beschreib. d. menschl. Augapfels.” 1847. S. 25.Google Scholar
  19. *).
    Das sehr lockere Bindegewebe zwischen den beiden Scheiden des N. opticus kann zur etwaigen Abwehr dieses Druckes nicht in Anspruch genommen werden, weil auch die innere elastische Scheide einen starken Widerstand darbietet. Weit eher scheint mir dieses Gewebe eine sehr wichtige Stelle bei den Bewegungen des Auges einzunehmen, da es dem in seiner inneren Schcide eingeschlossenen N. opticus innerhalb der Sclerotica einen gewissen Spielraum lässt.Google Scholar
  20. *).
    Ausführlicher entwickelt sind dergleichen Verhältnisse in Betreff des Wechsels zwischen Blut und Liquor cerebro-spinalis in Dr. Berlin: “Der Blutumlauf in der Schädelhöhle.” Ned. Lancet. 2e Ser-Jaarg. V, bl. 461; und in meinen Beiträgen: “Die Bewegungen des Gehirns und die Veränderungen in der Füllung der Gefässe der Pia mater, auch bei geschlossenem Schädel, direkt untersucht.” Id. 1849, bl. 491.Google Scholar
  21. *).
    Ned. Lancet. 3e Ser. D. I, bl. 333.Google Scholar
  22. **).
    Müller’s Archiv 1851. S. 88.Google Scholar
  23. ***).
    Unter gleichen Verhältnissen (gehemmte Respiration nach Lufteinblasen) sah ich in den Venen der Pia mater bei Kaninchen ebenfalls beträchtliche Ausdehnung zu Stande kommen, und zwar beobachtete ich dies durch eine vermittelst eines kleinen gläsernen Fensters völlig verschlossene Oeffnung im Schädel. Die Dura mater war an dieser Stelle natürlich abgeschnitten. Vergl. Ned. Lancet. 2e Ser. D. V, bl. 521.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Hermann Peters 1855

Authors and Affiliations

  • F. C. Donders

There are no affiliations available

Personalised recommendations