Advertisement

Mikrochemie

, Volume 8, Issue 1, pp 29–38 | Cite as

Empfindlichkeitsstudien an chemischen Reaktionen

Nach Versuchen von Frl. Dr.Bertha-Marie Schall
  • Wilhelm Böttger
Article
  • 10 Downloads

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

  1. 1).
    Mikrochemie,I, 6 (1923).Google Scholar
  2. 2).
    Bei dieser Reaktion ist von einem früheren Mitarbeiter (L. Guchmann aus Baku) ein etwa hundertmal so kleiner Wert erhalten worden. Da es mir bisher nicht gelungen ist, mit Herrn G. wieder in Verbindung zu kommen, so ist es nicht möglich, zu sagen, ob bei ihm etwa ein Irrtum in den Zahlenangaben vorliegt.Google Scholar
  3. 3).
    Ber.,18, 699 (1885).Google Scholar
  4. 4).
    J. Soc. Chem. Ind.,34, 641 (1915).Google Scholar
  5. 5).
    Diese Menge ist ein Achtel von der, die nachF. Feigl undR. Stern (Ztschr. analyt. Chem.,62, 32, 1921) durch Tüpfeln unter Verwendung einer mit 50%iger Essigsäure bereiteten Lösung des Reagens erkannt werden kann.Google Scholar
  6. 6).
    Ztschr. physikal. Chem.,89, 294 (1915).Google Scholar
  7. 7).
    VonL. Guchmann ist dieser Wert auf andere Weise zu 1,6×10−9 bestimmt worden. In Anbetracht der Kleinheit des Wertes kann die Übereinstimmung als ziemlich gut angesehen werden.Google Scholar
  8. 8).
    W. Böttger, Qualitative Analyse, 4. Aufl., S. 344.Google Scholar
  9. 9).
    Ann. d. Chem.,351, 430 (1907).Google Scholar

Copyright information

© Emil Haim & Co. 1930

Authors and Affiliations

  • Wilhelm Böttger
    • 1
  1. 1.Aus der chem. Abteilung des physikal.-chem.Instituts der Universität LeipzigGermany

Personalised recommendations