Advertisement

Holz als Roh- und Werkstoff

, Volume 50, Issue 12, pp 465–474 | Cite as

Computerized tomography applied to studies on wood of living trees

  • A. Habermehl
  • H. -W. Ridder
Forschung und Praxis

Abstract

The non-stationary computerized tomography is a mathematically and technically sophisticated method allowing the determination of the locally varying absorption coefficients for penetrating radiation within a thin layer of the trunk. It is the only non-destroying procedure yielding detailed density patterns without superpositions in the tomogram. Devices for measuring the projection as the first step of the procedure were developed based on translation-rotation methods and on fan-beam methods. Different options for printing out and presentation of the tomograms ensure good visualization and evaluation of the sample. The method has been applied to forestry projects as well as to studies on single trees in public parcs or avenues.

Keywords

Forestry Project Vary Absorption Coefficient 
These keywords were added by machine and not by the authors. This process is experimental and the keywords may be updated as the learning algorithm improves.

Methodik der Computer-Tomographie zur zerstörungsfreien Untersuchung des Holzkörpers von stehenden Bäumen

Zusammenfassung

Die mobile Computer-Tomographie ist ein mathematisch und technisch anspruchsvolles Verfahren, mit dem zerstörungsfrei die ortsabhängigen Absorptionskoeffizienten für Röntgen- und Gammastrahlung in einer dünnen Schicht des Stammes eines stehenden Baumes bestimmt werden können. Es ist das einzig praktikable, zerstörungsfreie Verfahren, das überlagerungsfrei ein detailliertes Bild einer Stammschicht liefert. Geräte zur Messung der Projektionen, dem ersten Schritt des Verfahrens, die entweder nach einem Translations-Rotations- oder dem Fächerstrahl-Verfahren arbeiten, wurden für die Baumtomographie entwickelt und gebaut. Verschiedene Ausgabe-Versionen der Tomogramme erlauben eine anschauliche Darstellung zur Beurteilung des Einzelfalles. Sowohl bei forstbotanischen Fragestellungen als auch zur Untersuchung von Park- und Alleebäumen wurde das Verfahren eingesetzt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Brandt, M.; Rinn, F.: Eine Übersicht über Verfahren zur Stammfäulediagnose. Holz Zbl. 115 (1989) 1268–1270Google Scholar
  2. Deutsche Gesellschaft für Zerstörungsfreie Prüfung: Computertomografie —Stand der Technik und Zukunftsaussichten, Berichtsband 15, Stuttgart 1990Google Scholar
  3. Deutsche Gesellschaft für Zerstörungsfreie Prüfung: Computer-tomografie, Berichtsband 22, München 1991Google Scholar
  4. Dujesiefken, D. (Hrsg.), Baumkontrolle und Baumanalyse. Seminarband, Institut für Baumpflege, Reinbek/Hamburg 1992Google Scholar
  5. Frese, G.: Entwurf und Bau eines mobilen Computer-Tomographie-Gerätes und Untersuchungen zum Auflösungsvermögen. Diplomarbeit, Radiologie-Zentrum der Philipps-Universität, Marburg/L. 1980Google Scholar
  6. Habermehl, A.; Ridder, H.-W.: Ein neues Verfahren zum Nachweis der Rotfäule. Proc. Fifth Intern. Conf. on Probl. of Root a. Butt Rot in Conifers: 340–347. Hess. Forstl. Versuchsanstalt, Hannoversch-Münden 1978Google Scholar
  7. Habermehl, A.; Ridder, H.-W.; Schmidt, S.: Mobiles Computer-tomographiegerät zur Untersuchung ortsfester Objekte. Kerntechnik 48 (1986) 94–99Google Scholar
  8. Habermehl, A.: Stammuntersuchungen mit mobilen Computer-Tomographen. 14. Bad Godesberger Gehölzseminar. Sachverständigen-Kuratorium, Berichtsband, Bad Godesberg 1991Google Scholar
  9. Habermehl, A.; Ridder, H.-W.: Ein neues transportables Computer-Tomographie-Gerät nach dem Fächerstrahlprinzip zur zerstörungsfreien Untersuchung des Holzkörpers von stehenden Bäumen. Materialprüfung (im Druck) 1992Google Scholar
  10. Habermehl, A.; Ridder, H.-W.: Anwendungen der mobilen Computer-Tomographie zur zerstörungsfreien Untersuchung des Holzkörpers von stehenden Bäumen I und II. Holz Roh-Werkstoff 1993Google Scholar
  11. Krestel, E.: Bildgebende Systeme für die medizinische Diagnostik, 2. Aufl., Berlin, Siemens AG; Abschnitt Computer-Röntgenschnittbildtechnik: 89–137 (1988)Google Scholar
  12. Lange, S.: Das Erkennen von Stammfäulen mit Hilfe zerstörungsfreier Prüfverfahren. Forstwiss. Cbl. 78 (1959) 174–180CrossRefGoogle Scholar
  13. Lovas, G.: Computertomographische Untersuchungen an stehenden Bäumen. Dissertation, Berichte des Forschungszentrums Waldökosysteme, Reihe A, Bd. 70, Göttingen 1991Google Scholar
  14. Schrauf, J. E.: Entwicklung und Bau eines mobilen Computer-Tomographen nach dem Fächerstrahlprinzip. Dissertation, Radiologie-Zentrum der Philipps-Universität, Marburg/L. 1991Google Scholar
  15. Schwartz, V. Untersuchungen an Bäumen mit Hilfe eines Computer-Tomographen. Dissertation, Fachbereich Biologie der Philipps-Universität, Marburg/L. 1989Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1992

Authors and Affiliations

  • A. Habermehl
    • 1
  • H. -W. Ridder
    • 1
  1. 1.Medizinische Physik im Radiologie-Zentrum der Philipps-Universität Marburg/L.Marburg/Lahn

Personalised recommendations