Holz als Roh- und Werkstoff

, Volume 36, Issue 8, pp 315–321 | Cite as

Jahreszeitliche Änderung physikalischer Holzeigenschaften in einem Eichenbaum (Quercus robur L.)

  • A. Burmester
Originalarbeiten

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

  1. Akazawa, T. 1965 Starch, inulin, and other reserve polysaccharides in: Bonner, J. a. J. E. Varner. Plant biochemistry. Academic Press New York, S. 258–297.CrossRefGoogle Scholar
  2. Böttcher, P., Liese, W. 1975. Zur Verkernung des Wurzelholzes von Fichte und Lärche. Forstw. Cbl. 94: 152–160CrossRefGoogle Scholar
  3. Burmester, A. 1978. Jahreszeitliche Schwankung des Schwind- und Quellvermögens von Eichenholz im lebenden Baum. Holz Roh-Werkstoff 36: 157–161CrossRefGoogle Scholar
  4. Dietrichs, H. H. 1964. Das Verhalten von Kohlenhydraten bei der Holzverkernung. Holzforschung 18(1/2): 14–24CrossRefGoogle Scholar
  5. Fischer, F., Wienhaus, O., Ryssel, M., Olbrecht, J. 1974. Die wasserlöslichen Kohlenhydrate des Holzes und ihr Einfluß auf die Herstellung von Holzwolle-Leichtbauplatten. Holztechnologie 15(1): 12–19Google Scholar
  6. Gäumann, E. 1930. Untersuchungen über den Einfluß der Fällungszeit auf die Dauerhaftigkeit des Fichten- und Tannenholzes. J. Schweiz. Forstver. Beih. Nr. 6. 155 S.Google Scholar
  7. Gäumann E. 1935. Über den Stoffhaushalt der Buche (Fagus silvatica L.), Ber. der Deutschen Bot. Ges. 53: 366–377Google Scholar
  8. Hauser, A. 1977. Die Holzernte im Spiegel der Bauernregeln. Holz-Zbl. 103(120): 1816Google Scholar
  9. Knuchel, H. 1930. Der Einfluß der Fällungszeit auf die Eigenschaften von Fichten- und Tannenholz. Schweiz. J. Forstver. 90: 158–162.Google Scholar
  10. Knuchel, H. 1935. Der Einfluß der Fällungszeit auf die Eigenschaften des Buchenholzes. Mitt. Schweiz. Aust. forstl. Versuchswesen (21): 170–186Google Scholar
  11. Hollmann, F. 1951. Technologie des Holzes und der Holzwerkstoffe. Bd. 1. 1. Springer Verlag Berlin-Göttingen-Heidelberg. S. 35–42Google Scholar
  12. Kozlowski, T.T., Keller, Th. 1966. Food relations at woody plants. Bot. Rev. (32): 293–382CrossRefGoogle Scholar
  13. Larsen. P.R. 1973. The physiological basis for wood specific gravity in conifers. IUFRO-Paper 1973: 677–679Google Scholar
  14. Sauter, J.J. 1966. Untersuchungen zur Physiologie der Pappelholzstrahlen I. Jahresperiodischer Verlauf der Stärkespeicherung im Holzstrahlparenchym. Z. Pflanzenphysiologie 55: 246–258Google Scholar
  15. Sauter, J.J. 1967. Der Einfluß verschiedener Temperaturen auf die Reservestärke in parenchymatischen Geweben von Baumsproßachsen. Z. Pflanzenphysiologie 56: 340–352Google Scholar
  16. Siminovitch, D., Wilson, C.M., Briggs, D.R. 1953. V. Seasonal transformations and variations in the carbohydrates: starchsucrose interconversions. Plant Physiol. 28: 383–400CrossRefGoogle Scholar
  17. Skarr, Ch. 1972. Water in wood. Syracuse Univ. Press. 218 S.Google Scholar
  18. Stewart, C.M., Melvin, J.F., Ditchburne, N., Tham, S.H., Zerdoner, F. 1973. The effect of season of growth on the chemical composition of cambial saps of Eucalyptus regnans trees. Oecologia 12: 349–372CrossRefGoogle Scholar
  19. Ziegler, H. 1964. Storage, mobilization and distribution of reserve material in trees in: Zimmermann, M. H., 1964. The formation of wood in forest tress. Academic Press. New York a. London 1964, 5625Google Scholar
  20. Zimmermann, M.H., Brown, C.L. 1971. Trees. Structure and function. I. Springer Verlag Berlin-Heidelberg-New York: 336 S.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1978

Authors and Affiliations

  • A. Burmester
    • 1
  1. 1.Bundesanstalt für Materialprüfung (BAM)Berlin

Personalised recommendations