Advertisement

Holz als Roh- und Werkstoff

, Volume 49, Issue 11, pp 413–416 | Cite as

Umweltverträgliche Lacksysteme für die Holzindustrie

  • W. Hansemann
Forschung und Praxis
  • 33 Downloads

Zusammenfassung

Umweltschutz und die Forderung nach umweltverträglicher Produktion werden viele Fertigungsprozesse verändern. Im Bereich der Oberflächenbeschichtung geht es primär um die Reduzierung der organischen Lösemittel. Bei Neuplanungen oder Umplanungen von Oberflächenstraßen muß eine Reihe von Problemen berücksichtigt werden wie: Mitarbeiterschutz bzw. Arbeitssicherheit, Emissionen organischer Lösemittel. Emissionen von staubförmigen Partikeln, Probleme des Abwassers, Probleme der Entsorgung von Reststoffen, Lager- und Transportbedingungen. Es werden umweltverträgliche Lacksysteme unter Berücksichtigung der besonderen Eigenschaften von Holzwerkstoffen vorgestellt. An einem Fallbeispiel für die Büromöbelindustrie mit den unterschiedlichsten Oberflächenetfekten wird ein ganzheithehes Konzept vorgestellt: Lacksystem—Auftragsystem—Trockensystem Dabei wird auch das Endprodukt in die Betrachtung miteinbezogen. Neue zu erwartende gesetziche Regelungen aus den Bereichen Bundesimisstonsschutzgesetz (TA Luft). Wasserhaushaltsgesetz. (Abwasser), Gefahrstoffverordnung (Abfall und Entsorgung) werden berücksichtigt. Die Umsetzung von umweltverträglichen Fertigungsmethoden setzt neue Formen der Zusammenarbeit aller Beteiligten voraus Die Zukunft wird jenen Betrichen gehöten, die die Grundsätze einer emissionsarmen und restearmen Fertigung verwirkhelten.

Non polluting lacker systems for the woodworkung industry

Abstract

This article presents non polluting lackersystems considering the special characteristics of wood based materials. In the case of office furniture production with very different surface effects a total finishing concept is described comprising lacker materials, coating system, drying system as well as the final product. Also new legal prescriptions to be expected are considered. The realization of non polluting production systems also calls for a new kind of collaboration of all parties involved. Only those companies realizing new production concepts and attaining low emission and waste rates will survive in the future.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag 1991

Authors and Affiliations

  • W. Hansemann
    • 1
  1. 1.Firma Votteler LackfabrikKorntal-Münchingen 2

Personalised recommendations