Advertisement

Holz als Roh- und Werkstoff

, Volume 19, Issue 4, pp 159–167 | Cite as

Zur Technologie des Breitband-Kontaktschleifens

  • Wolfgang Schmutzler
Article

Zusammenfassung

Breitband-Kontaktschleifmaschinen werden zum Feinschleifen und Egalisieren verwendet. Die Berührungsfläche zwischen Werkzeug und Werkstück wird durch eine Kontaktwalze mit spiralig genutetem Gummibelag, über die das Schleifband läuft oder durch einen Druckschuh, der von der Bandinnenseite wirkt, erreicht. Das Werkstück wird in der Schleifebene durch ein federnd angeordnetes Vorschubelement weitgehend plangedrückt, da sich das Kontaktglied nur kleinen Unebenheiten auf der Werkstückoberfläche anpassen kann.

Breite Schleifbänder besitzen nicht die Eigenschaft, in ihre mittige Laufrichtung zurückzukehren, wenn sie von den Bandrollen abgelaufen sind. Sie werden daher durch pneumatisch arbeitende Einrichtungen zwischen zwei seitlich festgelegten Grenzlagen gehalten. Die Anordnung mehrerer Schleifbänder hintereinander ist ein Vorteil, weil hierbei in einem Durchlauf vor- und fertiggeschliffen werden kann.

Zur Ausnutzung der hohen Leistung der Breitband-schleifmaschinen sind automatische Beschickungs- und Abnahmevorrichtungen erforderlich. Die Anwendungsgebiete der Flächenschleifmaschinen mit automatischem Vorschub lassen sich klar festlegen. Zum Vorschleifen, Feinschleifen und Egalisieren werden Breitbandschleif-maschinen benutzt, Schmalbandschleifmaschinen zum Vor-und Feinschleifen, Zylinderschleifmaschinen zum Vor-, Dickeschleifen und Egalisieren. Für höchste Leistungen beim Vor-, Feinschleifen und Egalisieren sind jedoch nur Breitbandschleifmaschinen brauchbar.

The technology of wide-belt contact sanding

Summary

Wide-belt sanders are used for fine sanding and dressing. The contact surface between tool and workpiece is reached by a roller, fitted with a spirally slotted rubber layer, on which runs the belt, or by a pressure shoe, acting from the inner side of the belt. The workpiece is flattened to a certain extent by a flexible feed element as the contact member can adopt only to little roughnesses. Wide sanding belts do not usually take over again their central direction if they have run off the belt rolls. They are, therefore, held by pneumatic installations between two laterally fixed borderlines. The arrangement of several belis in series is of advantage as thus it can be pre-sanded and finished in one run. To fully exploit the high efficiency of widebelt sanders, automatic feeding, and acceptance devices are required. The fields of application for plain sanders with automatic feed can be clearly determined. For pre-sanding, fine sanding and dressing wide-belt sanders are used: normal belt sanders are employed for pre- and fine sanding and drum sanders for pre-sanding, thickness sanding and for dressing, However, wide-belt sanders solely are of best service for preand fine sanding and for dressing.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

  1. 1.
    Powell, H. J.: Wide Belt Sanding in the Plywood Industry (Breitbandschleifen in der Sperrholzindustrie). Woodworking Digest Bd.61 (1959) H. 10, S. 24/28.Google Scholar
  2. 2.
    Schürer, H.: Der Bau von Breitband-Kontaktschleifern und deren Einsatz in der Möbelindustrie. Holz als Roh- und Werkstoff Bd.18 (1960) H. 4, S. 140/141.Google Scholar
  3. 3.
    Schneider, A.: Automatisieren oder Mechanisieren in der Möbel- und Gehäuseindustrie. Holz-Zentralblatt Bd.85 (1959) Nr. 128, S. 1715/1720.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1961

Authors and Affiliations

  • Wolfgang Schmutzler
    • 1
  1. 1.Leipzig

Personalised recommendations