Advertisement

Holz als Roh- und Werkstoff

, Volume 12, Issue 10, pp 382–385 | Cite as

Neue Erkenntnisse und Möglichkeiten für das Impfverfahren

  • Friedrich Wilhelm Dölger
Article
  • 16 Downloads

Zusammenfassung

Bei richtiger Anwendung des Impfstichverfahrens, in Kombination mit einer sorgfältig angebrachten Diffusions-tränkung oder einer anderen gleichwertigen Grundimprägnierung etwa nach dem Teeröl-Rüping-Verfahren, ergeben sich für die Impfung Mehrkosten in Höhe von 7 bis 15 DM; sie werden schon dadurch aufgewogen, daß eine Nachpflege, die auf der Strecke, alles in allem berechnet, je Mast auch nicht viel weniger kostet, in den ersten 10 bis 12 Jahren Standzeit unterbleiben kann. Wenn darüber hinaus ein solches Kombinationsverfahren einen sicheren Vorbeugungsschutz gegen Kern- und Ringfäule bietet, wie dies auf Grund der vorliegenden Untersuchungsergebnisse und der eingangs mitgeteilten Erfahrungen mit verbesserten Cobramasten mit Bestimmtheit erwartet werden kann, dann dürfte diesem Verfahren zweifellos sowohl in betriebstechnischer wie holzschutztechnischer Hinsicht und auch in seiner Wirtschaftlichkeit eine bleibende Anwendung in Zukunft gesichert sein. Es sei schließlich auch darauf hingewiesen, daß die Impfung nur in die Hände zuverlässig arbeitender Firmen gehört, damit in jedem Falle die anfangs geschilderten Impffehler ausgeschaltet werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag 1954

Authors and Affiliations

  • Friedrich Wilhelm Dölger
    • 1
  1. 1.Bad Kissingen

Personalised recommendations