Advertisement

Holz als Roh- und Werkstoff

, Volume 31, Issue 10, pp 385–387 | Cite as

Die Vergleichmäßigung kurzzeitiger Eigenschaftsschwankungen von Holzspänen

  • Dieter Arnold
Original-Arbeiten

Zusammenfassung

Bei der Herstellung von Spanplatten ist eine gleichbleibende Quafität nur zu erzielen, wenn die wichtigsten Eigenschaften der Holzspäne, wie Holzartenverteilung, Spangrößenverteilung, Feuchtigkeit und Festharzgehalt, zeitlich konstant gehalten werden. Diese Eigenschaften erreichen auf dem Weg des Spänestromes durch Silos, Trockner, Sichter, Mühlen, Dosiereinrichtuagen and Beleimungsmaschinen in Stufen ihre Endwerte, welche kurzzeitigen Schwankungen unterliegen können. Die Schwankungen lassen sich u. a. in horizontalen Dosierbunkern vergleichmäßigen. Der Vorgang des Vergleichmäßigens ist aus der Sicht der Statistik ein Zufallsprozeß. Es entsteht eine Zufallsmischung, die durch Mittelwert und Standardabweichung der jeweils betrachteten Spaneigenschaft gekennzeichnet ist. Auf einen horizontalen Dosierbunker angewendet, zeigt die mathematische Behandlung des Mischprozesses eine wesentliche Vergleichmäßigung der Spaneigenschaften. Von größtem Einfluß auf die Mischungsgüte sind die Höhe des Bunkers und die Art des Füllens und Entleerens. Ein Zahlenbeispiel gibt einen Überblick über die quantitativen Zusammenhänge.

Equalization of short-time property variations of wood particles

Summary

In the production of particle board a uniform quality can be obtained only if the most important wood particle properties, the distribution of wood species, distribution of particle sizes, moisture, and resin content, are kept constant in time, By means of the particle flow through bins, dryers, screens, grinders, dosing devices and glue mixers, these properties reach their final values step by step, which may be subject to short time variations. These variations can be equalized among others in horizontal dosing bins. The process of equalizing is a random event in terms of statistics. A random mixture appears which is characterized by mean value and standard deviation of the particle property under consideration. Being applied to a horizontal dosing bin, the computation of the mixing process shows a remarkable equalization of the particle properties. The height of the bin and the way of charging and discharging markedly affect the quality. A numerical example gives a survey on quantitative relations.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

  1. 1.
    DBP 1073731; DBP 1084199.Google Scholar
  2. 2.
    Dieser Angabe entspricht eine statistische Sieherbeit S=68,3%.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1973

Authors and Affiliations

  • Dieter Arnold
    • 1
  1. 1.Bensheim

Personalised recommendations