Advertisement

Holz als Roh- und Werkstoff

, Volume 44, Issue 5, pp 173–177 | Cite as

Witterungsverhalten von salz- und öl-imprägniertem Brettschichtholz

  • U. A. Meierhofer
Forschung und Praxis

Zusammenfassung

An imprägnierten Brettschichtholzabschnitten aus verschiedenen Holzarten wurden Bewitterungsversuche durchgeführt. Imprägniert wurden die Einzellamellen oder das Brettschichtholz nach der Verleimung mit öligen Schutzmitteln oder mit wäßrigen Schutzsalzen. Bei Fichte wurde die Imprägnierung z. T. mit vorgängiger Perforation des Holzes durchgeführt. Die Versuchsergebnisse zeigen, daß alle Imprägniervarianten den Feuchtigkeitshaushalt, die Schwind- und Quellberwegungen sowie die Delamination und Rißentwicklung günstig beeinflussen, d.h. eine dämpfende Wirkung ausüben.

Behavior of weather exposed glue-laminated wood impregnated with waterborne and oil prevervatves

Abstract

Weathering tests have been performed with pressure treated glulam segments of spruce (Picea abies), fir (Albies alba), beech (Fagus sylvatica) and pine (Pinus sylvestris). Individual laminations (“L”) as well as ready glued specimens (“B”) had been treated without and with (“P”) incising with two oil-borne (“E” and “D”) and two water borne (CFK/CCF and CKB/CCB) preservatives. The investigation was aimed to record the changes of moisture content, of shrinking and swelling, of the surface phenomena (especially checking and delaminations) and of shear- and fungal resistance. The results demonstrate that all types of treatment had an appreciable positive (damping) effect on moisture change, linear expansion as well as development, of checks and delaminations. Information on the fungal resistance could not be expected from this first test series due to the short duration of test (2 years of weathering). About half of the specimens are still exposed.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Kropf, F.; Sell, J. 1983: Mechanische und laseroptische Perforation von Fichtenholz zur Verbesserung der Imprägnierbarkeit. Holz-Zbl. (109) 11:1517–1518Google Scholar
  2. Meierhofer, U.A. 1982: Bewitterungsversuche an großformatigen Holzproben. Forsch. u. Arbeitsber. Nr. 115/1, Abt. Holz, EMPA DübendorfGoogle Scholar
  3. Meierhofer, U.A. 1983: Untersuchungen zur Optimierung des Oberflächenschutzes von Holzbauteilen—Teil 2: Bewitterungsversuche an Brettschichtholzabschnitten. Holz Roh-Werkstoff 41:197–202CrossRefGoogle Scholar
  4. Meierhofer, U.A. 1985a: Bewitterungsversuche an imprägniertem Brettschichtholz. Forsch. u. Arbeitsber. Nr. 115/9, Abt. Holz, EMPA DübendorfGoogle Scholar
  5. Meierhofer, U.A. 1985b: Einflu\ verschiedener Imprägnierungen auf physikalische Vorgänge in wetterbeanspruchtem Brettschichtholz. Forsch. u. Arbeitsber. Nr. 115/11, Abt. Holz, EM-PA DübendorfGoogle Scholar
  6. Meierhofer, U.; Sell, J. 1979a: Physikalische Vorgänge in wetterbe-anspruchten Holzbauteilen. 2. Mitteilung: Tragende Holzbauteile im Freien unter Dach. Holz Roh-Werkstoff 37:227–234CrossRefGoogle Scholar
  7. Meierhofer, U.; Sell, J. 1979b: Physikalische Vorgänge in wetterbe-anspruchten Holzbauteilen. 3. Mitteilung: Träger mit direkter Wetterbeanspruchung. Holz Roh-Werkstoff 37:447–454CrossRefGoogle Scholar
  8. Sell, J. 1978: Physikalische Vorgänge in wetterbeanspruchten Holzbauteilen. 1. Mitteilung: Ausgangssituation, Ziel, Grundlagen und Methodik einer langfristigen Untersuchung. Holz Roh-Werkstoff 36:461–466Google Scholar
  9. Sell, J.; Meierhofer, U.; Graf, E. 1981: Zur Dauerhaftigkeit von Holzbauteilen—bautechnische und holztechnologische Gesichtspunkte. Bulletin der Schweiz. Arbeitsgemeinschaft f. Holzforschung 2:1–18Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1986

Authors and Affiliations

  • U. A. Meierhofer
    • 1
  1. 1.Eidgenössische Materialprüfungs- und VersuchsanstaltAbteilung HolzDübendorf

Personalised recommendations