Advertisement

Holz als Roh- und Werkstoff

, Volume 33, Issue 4, pp 151–155 | Cite as

Vergleichende Untersuchungen zur Prüfmethodik mit Trockenholztermiten

  • Helmut Hinterberger
Originalarbeiten

Zusammenfassung

Die Eignung der beschriebenen Polyurethanschaum-Methode wird durch die im Vergleich zur Gipsschalen- und Glasring-Methode geringere Mortalität der Termiten und durch die geringere Streuung der Werte bewiesen. Bei der Prüfung von Materialien und Schutzmitteln mit den 3 Methoden sind gleiche Werte zu erwarten. In Einzelfällen kann die Schaum-Methode zu einer schärferen Beurteilung der geprüften Substanzen führen. Unabhängig von den genannten Prüfmethoden steigt die Mortalität von Kalotermes und Cryptotermes mit zunehmender Versuchsdauer und verringert sich die relative Fraßleistung mit steigender Versuchstierzahl und mit zunehmender Versuchsdauer. Für Prüfungen mit der Schaum- und der Gipsschalen-Methode ist Kalotermes besser geeignet als Cryptotermes.

Comparative experiments on test methods with drywood termites

Summary

Evidence of the suitability of the polyurethane-foam-method is given by the lower mortality rate of termites and the lower deviation of values as compared with the gypsum-dishes-method and the glas-ring-method. In testing materials and preservatives according to the three methods, similar results are to be expected. In some cases, the foam-method may lead to a more distinct evaluation of the substances tested. Independent of the test methods mentioned, the mortality of Kalotermes and Cryptotermes increases the longer the test lasts, and the relative gnawing capacity decreases with rising number of test animals and longer duration of testing. For tests applieing the foam-method and the gypsum-dishes-method. Kalotermes is more suitable than Cryptotermes.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

  1. Becker, G. 1942. Der Einfluß verschiedener Versuchsbedingungen bei der „Termitenprüfung” von Holzschutzmitteln unter Verwendung vonCalotermes flavicollis als Versuchstier. Wiss. Abh. dtsch. Materialprüf-Anst. II/3: 55–66Google Scholar
  2. Gößwald, K. 1942. Einiges über die Zucht von Termiten und die Prüfung von Materialien auf Termitenfestigkeit. Prakt. Desinfektor34: 37–39, 47–50Google Scholar
  3. Gößwald, K., Kloft, W. 1959: Zur Laboratoriumsprüfung von Textilien auf Termitenbeständigkeit mitKalotermes flavicollis Fabr. Ent. exp. appl.2: 268–278CrossRefGoogle Scholar
  4. Hinterberger, H. 1970. Contribution on the natural resistance of various types of wood to attack by fungi and termites. Vortrag Krefeld-UerdingenGoogle Scholar
  5. Hinterberger, H. 1975. Polyurethanschaum als Substrat für Prüfungen mit Feuchtholztermiten. Material und Organismen (im Druck)Google Scholar
  6. Lüscher, M. 1949. Continous observation of termites in laboratory colonies. Acta Tropica6: 161–165Google Scholar
  7. Lüscher, M. 1951. Termiten und Holzschutz gegen Termiten. Holz Roh-Werkstoff5: 37–39Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1975

Authors and Affiliations

  • Helmut Hinterberger
    • 1
  1. 1.Wissenschaftlich-Technische Abteilung der Desowag-Bayer Holzschutz GmbHKrefeld-Uerdingen

Personalised recommendations