Advertisement

Holz als Roh- und Werkstoff

, Volume 21, Issue 12, pp 473–478 | Cite as

Untersuchungen zur Dickenmessung an Faser und Spanplatten

  • Detlef Noack
Article
  • 20 Downloads

Zusammenfassung

An Holzspan- und Holzfaserplatten unterschiedlichen Aufbaues und Feuchtigkeitsgehaltes wurde der Einfluß des Meßdruckes auf die Dickenmessung untersucht. Bei einer kreisförmigen Meßfläche mit einem Durchmesser von 15 mm wurden hierbei Meßdrücke von 42,5...392 p/cm2 angewendet.

Während die Definition und Messung der „wahren” Dicke von Holzwerkstoffplatten Schwierigkeiten bereitet, ist es für die praktische Dickenmessung bei Materialprüfungen nur von Bedeutung, Meßbedingungen zu wählen, die eine möglichst gute Reproduzierbarkeit der Dickenmeßwerte ermöglichen. Sehr viel wichtiger als der Absolutwert der MeßkraftP[p] ist daher die Festlegung eines maximalen Schwankungsbereiches±ΔP[p] dieser Meßkraft.

Bei Meßkraftschwankungen ΔP<±20 p läßt sich der mittlere Fehler der Dickenmessungm a bei klimatisierten Span- und Dämmfaserplatten<0,016 mm und bei klimatisierten faserhartplatten<0,005 mm halten; bei wassergelagerten Proben ist der mittlere Fehler der Dickemmessung etwa doppelt so groß. Nach dem Fehlerfortpflanzungsgesetz folgt somit, daß auch das Quellma\—wie im Normentwurf DIN 52364 zur Zeit vorgesehen—auf etwa 0,5% genau bestimmt werden kann. Um diese Meßgenauigkeiten zu ermöglichen, sind Dickemmeßgeräte zu verwenden, die bei Faserhartplatten auf 0,01 mm und bei Span- und Faserdämmplatten auf 0,02 mm genau messen.

Da es zweckmäßig ist, für die Dickenmessung aller Platten einheitliche Meßbedingungen vorzusehen, sind nach den vorliegenden Meßergebnissen folgende Meßbedingungen zu empfehlen:

Me\druck: 85 p/cm2 (entspricht bei einer Meßfläche von 1,77 cm2 einer MeßkraftP=150 p) [Evtl. ist auch die Wahl eines Me\druckes von 65 p/cm2 (≙P=115p) möglich]

Toleranz des Meßdruckes: ±11,5 p/cm2 (≙ΔP<±20 p) und

Meßgenauigkeiten: 0,01 mm (bzw, auch 0,02 mm bei Spanplatten).

Investigations on the thickness measurement of fibre and particle board

Summary

On wood particle and fibre board of different structure and moisture content, the effect of contact pressure on thickness measurement was investigated. To a circular contact area, having a diameter of 15 mm, contact pressures of 42.5 to 392 p/cm2 were applied.

While the definition and measurement of the “true” thickness of wood-base material board is difficult, it is, in material testing, for practical thickness measurement above all important that measuring conditions are chosen which render possible the best consistency of the thickness-measuring values. Thus, much more important than the absolute value of the load P(p) of measurement is the determination of a maximum range of variation ±ΔP(p) of this load.

In the case of measuring-load variations ΔP<±20p, the mean error of thickness measurement ma can be maintained<0.016 mm with air-conditioned particle and insulating fibre board and <0.005 mm with air-conditioned fibre hardboard; with water-soaked samples the mean error of thickness measurement is about the double. According to the law of the propagation of errors follows that also the swelling measure can be determined up to an accuracy of about 0.5%—as is at present provided for in the draft to the German Industrial Standard DIN 52364. To render possible these accuracies of determination, thickness gauges have to be applied measuring to an accuracy of 0.01 mm with fibre hard-board and of 0.02 mm with insulating fibre board and particle board.

As it is useful to provide uniform measuring conditions for the thickness measurement of all types of boards, the following measuring conditions are to be recommended according to the present test results: contact pressure: 85 p/cm2 (with a contact area of 1.77 cm2 corresponding to a measuring-load P=150p) [it may also, under certain conditions, be possible to choose a contact pressure of 65 p/cm2 (≙P=115p)], allowable variation of contact pressure: ±11.5 p/cm2 (≙ΔP<±20 p), and accuracies of measurement: 0.01 mm (and also 0.02 mm with particle board).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag 1963

Authors and Affiliations

  • Detlef Noack
    • 1
  1. 1.Reinbek

Personalised recommendations