Advertisement

Holz als Roh- und Werkstoff

, Volume 21, Issue 12, pp 465–470 | Cite as

Untersuchungen über die Sorption pilzbefallenen Holzes

  • Ulrich Ammer
Article

Zusammenfassung

Für Fichtensplintholz und für nicht verkerntes Buchenholz wurden die Sorptionskurven dargestellt und Werte für die Hysterese abgeleitet.

Fichtensplintholz wurde mit den BraunfäuleerregernPolyporus stipticus, Polyporus caesius undLenzites abietinus infiziert und auf sein hygroskopisches Verhalten hin untersucht. Dabei ergab sich für die Adsorption eine Erniedrigung der Holzfeuchtigkeit und zwar in Abhängigkeit vom Gewichtsverlust und von der relativen Luftfeuchtigkeit. Für eine Desorption entsprachen die Werte denen gesunden Holzes. Dieses Verhalten wurde auf eine mit der Holz zerstörung, d. h. auf eine mit dem Celluloseabbau proportional wachsende Hysterese zurückgeführt.

Die Buchenproben wurden einem Befall durchPolyporus versicolor ausgesetzt. Hierbei wurde für eine Adsorption nur im Bereich höherer Luftfeuchtigkeit eine Abnahme der Sorptionsfähigkeit festgestellt. Dieses Ergebnis wurde mit dem gleichmäßigen Abbau aller Zellwandkomponenten bei einer Holzzerstörung durch Weißfäulepilze erklärt. Bei einem Wasserentzug (Desorption) zeigten sich im Vergleich zu gesundem Holz keine gesicherten Unterschiede.

Investigations on the sorption in decayed wood

Summary

For spruce sapwood and beech without heart, the curves of moisture adsorption are shown and data regarding the hysteresis given.

The hygroscopic behaviour of spruce sapwood, exposed to the brown-rot fungi Polyporus stipticus, Polyporus caesius, and Lenzites abietinus, was tested. Thereby, with adsorption a decrease in the moisture content of the wood became apparent, depending on loss of weight and relative humidity. For a desorption, the data corresponded to those of sound wood. That behaviour was found to be due to a hysteresis increasing in proportion to the destruction of wood, i. e. to the decomposition of cellulose. The beech samples were exposed to decay by Polyporus versicolor. Hereafter, solely in the range of an increased relative humidity a decline in the sorptional capacity was to be stated for the adsorption. This result was achieved due to the uniform decomposition of all cellwall constituents in the case of wood decay by white-rot fungi. With desorption, no significant differences as against sound wood were to be found.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

  1. 1.
    Ammer, U.: Untersuchungen über das Wachstum von Rotstreifepilzen in Abhängigkeit von der Holzfeuchtigkeit Forstwiss. Cbl. (1963) im Druck.Google Scholar
  2. 2.
    Buro, A.: Untersuchungen über den Abbau von Kiefern- und Buchenholz durch holzzerstörende Pilze und deren Einfluß auf einige physikalische Eigenschaften des Holzes. Holz als Roh- und Werkstoff Bd.12 (1954) S. 258/267.Google Scholar
  3. 3.
    Christensen, G. N., u. K. E. Kefsey: The Sorption of Water Vapour by the Constituents of Wood: Determinations of Sorption Isotherms. Austr. J. Appl. Sci. Bd.9 (1958) S. 265/282.Google Scholar
  4. 4.
    Christensen, G. N., u. K. E. Kelsey: The Sorption of Water Vapour by the Constituents of Wood. 3. The Swelling of Lignin. Austr. J. Appl. Sci. Bd.10 (1959) S. 284/293.Google Scholar
  5. 5.
    Cowling, E. B.: Comparative Biochemistry of the Decay of Sweetgum Sapwood by White-Rot and Brown-Rot Fungi. U. S. Depart. of Agric. Forest Service, Technical Bull. Nr. 1258 (1961), 79S.Google Scholar
  6. 6.
    Egner, K.: Neuere Erkenntnisse über die Vergütung der Holzeigenschaften. Mitt. Fachaussch. Holzfragen Jg.1937, H. 18, S. 2/3.Google Scholar
  7. 7.
    Frey-Wyssling, A.: Die Stoffausscheidung der höheren Pflanzen. Berlin 1935: Springer.Google Scholar
  8. 8.
    Keylwerth, R.: Hygroskopische Isothermen für Fichtenholz. Holz.-Zentralbl. Bd.75 (1949) Nr. 75.Google Scholar
  9. 9.
    Kollmann, F.: Technologie des Holzes und der Holzwerkstoffe. Berlin/Göttingen/Heidelberg 1951: Springer.Google Scholar
  10. 10.
    Kollmann, F.: Über die Sorption von Holz und ihre exakte, Bestimmung. Holz als Roh- u. Werkstoff Bd.17 (1959) S. 165/171.Google Scholar
  11. 11.
    Komarov, F.: Chemical Compositions of Wood Damaged by Wood-Destructive Rots. Bumazhn. Prom. (Paper Indust.) Bd.13 (1934) S. 49/60.Google Scholar
  12. 12.
    Kubiak, M., K. Rogalinski, u. J. Michalak: Veränderungen der physikalischmechanischen Eigenschaften des Holzes vonPopulus marylandica unter dem Einfluß vonPoria vaporuria. Sylwan, Warszawa Bd.106 (1962) S. 25/39.Google Scholar
  13. 13.
    Marschalleck, B.: Mitt. Forstwirtsch. und Forstwissensch. Bd.2 (1931) S. 589, zit. nach: R. Trendelenburg u. H. Mayer-Wegelin: Das Holz als Rohstoff. München 1955: Hanser.Google Scholar
  14. 14.
    Mörath, E.: Kolloidchem. Beih.33 (1931) S. 131. zit. nach F. Kollmann [9].Google Scholar
  15. 15.
    Nokrans, B., u. B. G. Ranby: Studies on the Enzymatic Degradation of Cellulose. Physiol. Plant. Bd.9 (1956) S. 198/211.Google Scholar
  16. 16.
    Nylinder, P., u. E. Rennerfelt, Undersökningar över rötskador i den helberkade sulvitveden under olika huggnings—och lagringsförhallanden. Medd. från Statens Skogsforskningsinst. Bd.44 (1954) Nr. 10.Google Scholar
  17. 17.
    Obermiller, J.: Die Einstellung von Luft auf bestimmte Trocknungs- oder Feuchtungsgrade mit Hilfe von Salzen und ähnlichen Stoffen, und das relative Trocknungsvermögen der Stoffe als Maß ihrer Hygroskopie. Z. f. phys. Chemie Bd.109 (1924) H. 3/4, S. 145/164.Google Scholar
  18. 18.
    Scheffer, T. C.: Progressive Effects ofPolyporus versicolor on the Physical and Chemical Properties of Red Gum Sapwood. U. S. Dept. Agric Forest Service. Technical Bull. Nr. 527 (1936) 45 S.Google Scholar
  19. 19.
    Schneider, A.: Neue Diagramme zur Bestimmung der relativen Luftfeuchtigkeit über gesättigten wäßrigen Salzlösungen und wäßrigen Schwefelsäurelösungen bei verschiedenen Temperaturen. Holz als Roh- und Werkstoff Bd.18 (1960) S. 269/272.Google Scholar
  20. 20.
    Stamm, A. J.:1952 zit. nach F. Kollmann [10].Google Scholar
  21. 21.
    Valko, E.: Kolloidchemische Grundlagen der Textilveredelung. Berlin 1937.Google Scholar
  22. 22.
    Ważny, I.: Untersuchungen über die Einwirkungen vonMerulius lacrymans Wulf. Fr. undConiophora cerebella Pers. auf einige physikalische Eigenschaften befallenen Holzes. Holz als Roh- und Werkstoff Bd.17 (1959) H. 11, S. 427/432.Google Scholar
  23. 23.
    Weichert, L.: Untersuchungen über das Sorptions- und Quellungsverhalten von Fichte, Buche und Buchen-Preßvollholz bei Temperaturen zwischen 20° und 100°C. Holz als Roh- und Werkstoff Bd.8 (1963) S. 290/300.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1963

Authors and Affiliations

  • Ulrich Ammer
    • 1
  1. 1.München

Personalised recommendations