Advertisement

Holz als Roh- und Werkstoff

, Volume 39, Issue 1, pp 17–23 | Cite as

Zum Sorptionsverhalten von Holzspanplatten

Teil 4: Einfluß von Zusatzstoffen auf die Gleichgewichtsfeuchtigkeit
  • E. Roffael
  • A. Schneider
Forschung and Praxis

Zusammenfassung

Untersuchungen über den Einfluß von typischen Zusatzstoffen (Salze zur Härtungsbeschleunigung, Sulfitablauge und Paraffin) zu Holzspanplatten führten zu folgenden Ergebnissen: Durch die Zugabe von Härtersalzen werden die Beträge der Gleichgewichtsfeuchtigkeit von Holzspanplatten, von einer bestimmten Höhe der relativen Luftfeuchtigkeit an, grundsätzlich erhöht. Diese Zunahme der Gleichgewichtsfeuchtigkeit ist um so geringer, je höher sich die relative Luftfeuchtigkeit über der Oberfläche der gesättigten wäßrigen Lösung des betreffenden Salzes einstellt und je kleiner der relative Mengenanteil des zugegebenen Salzes ist. Sulfitablauge in Beimengung zu Harnstofformaldehydharz erhöhte die Gleichgewichtsfeuchtigkeit im Bereich hoher relativer Luftfeuchtigkeit; dagegen weisen die nach dem Pedersen-Verfahren mit Sulfitablauge gebundenen Spanplatten, die nach dem Preßvorgang noch eine mehrstündige Wärmebehandlung bei Temperaturen von 180 bis 200°C durchlaufen, weitaus niedrigere Gleichgewichtsfeuchtigkeitsbeträge als sämtliche anderen Spanplattentypen auf. Der Einfluß von Paraffin als Hydrophobierungsmittel auf das Sorptionsverhalten von Spanplatten ist vernachlässigbar gering.

On the sorptional behaviour of particleboards

Part 4: Influence of additives on the equilibrium moisture content

Abstract

Investigations carried out on the influence of some typical additives (salts as hardners, sulphite liquor, and wax) on the equilibrium moisture content of particleboards led to the following results: From a certain level of relative humidity salts acting as hardners increase the equilibrium moisture content. This increase depends on the amount of salt used as well as on the nature of the salt itself. Salts having a high relative vapour pressure on their saturated aqueous solutions are less effective in increasing the moisture content of particleboards at equilibrium conditions than those with low vapour pressure on their saturated aqueous solutions. Partial substitution of urea formaldehyde resins by sulphite liquor increases the equilibrium moisture content of particleboards at high relative humidity; by contrast particleboards bonded with sulphite liquor and subjected to post thermal treatment at 180–200°C for several hours according to the Pedersen technology are by far less hygroscopic than all other known particleboards. Wax has only a slight effect on the equilibrium moisture content.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Amthor, J. 1972: Paraffindispersion zur Hydrophobierung von Spanplatten. Holz Roh-Werkstoff 30: 422–429Google Scholar
  2. Ginzel, W. 1973: Zur Frage der Hydrolyse harnstoffharzgebundener Holzspanplatten. Holz Roh-Werkstoff 31: 18–24Google Scholar
  3. Kleinmeyer, H.K. 1980: Privatmitteilung Februar 1980Google Scholar
  4. Kollmann, F., Schneider, A. 1959: Sorptionsmessungen an mit Salzen imprägnierten Hölzern. Holz Roh-Werkstoff 17: 212–218Google Scholar
  5. Maloney, T. 1977: Modern Particleboard and Dry-Process Fibreboard Manufacturing. Kapitel 5, 162–164. Miller Freeman Publications, Inc., 500 Howard Street, San Francisco, California 94105, USAGoogle Scholar
  6. Marutzky, R., Roffael, E., Beyer, S., Schwarz, T. 1979: Harnstoff-formaldehydharze—Ammoniumchlorid—Ammoniumperoxodisulfat —Gelierzeit. WKI-Kurzbericht 13/79Google Scholar
  7. O'Brien, F.E.M. 1948: The control of humidity by saturated salt solutions. J. Sci. Instrum. 25: 73–76CrossRefGoogle Scholar
  8. Packman, D.F. 1960: The acidity of wood. Holzforschung 14: 178–183Google Scholar
  9. Pedersen, A.H.F., Rasmussen, J.J. 1962: Improvements in and related to the manufacture of chipboard or the like. GBP 993 693 —siehe auch dänische Patentschrift 100 984Google Scholar
  10. Petersen, H., Reuther, W., Eisele, W., Wittmann, O. 1974: Zur Formaldehyd-Abspaltung bei der Spanplattenerzeugung mit Harnstoff-Formaldehyd-Bindemitteln. Dritte Mitteilung. Holz Roh-Werkstoff 32: 402–410Google Scholar
  11. Plath, L. 1970: Streckmittel bei der Harnstoffharzverleimung Adhäsion 14: 412–421Google Scholar
  12. Roffael, E. 1979: Fortschritte in der Verwendung von Sulfitablaugen als Binde- und Zusatzmittel in Holzspanplatten. Adhäsion 23: 334–336 und 368–370Google Scholar
  13. Roffael, E., Schneider, A. 1978: Zum Sorptionsverhalten von Holzspanplatten. Teil 1: Einfluß des Bindemitteltyps und des Bindemittelaufwands auf die Gleichgewichtsfeuchtigkeit. Holz Roh-Werkstoff 36: 393–396Google Scholar
  14. Roffael, E., Schneider, A. 1979a: Zum Sorptionsverhalten von Holzspanplatten. Teil 2: Einfluß der Holzart auf die Gleichgewichtsfeuchtigkeit. Holz Roh-Werkstoff 37: 259–264Google Scholar
  15. Roffael, E., Schneider, A. 1979b: Zum Sorptionsverhalten von Rinden- und Holz-Rinden-Platten. Holz-Zbl. 105: 2017–2018Google Scholar
  16. Roffael, E., Schneider, A. 1980: Zum Sorptionsverhalten von Holzspanplatten. Teil 3: Untersuchungen an mit Phenolformaldehydharzen gebundenen Spanplatten. Holz Roh-Werkstoff 38: 151–155Google Scholar
  17. Schmidt-Hellerau, Ch. 1973: Verfahren zur Verbesserung der Kaltklebrigkeit von Holzleimen. DOS 2354928Google Scholar
  18. Schneider, A. 1960: Neue Diagramme zur Bestimmung der relativen Luftfeuchtigkeit über gesättigten wässerigen Salzlösungen und wässerigen Schwefelsäurelösungen bei verschiedenen Temperaturen. Holz Roh-Werkstoff 18: 269–272Google Scholar
  19. Wittmann, O. 1971: Zur Hydrophobierung von Holzspanplatten. Holz Roh-Werkstoff 29: 259–264Google Scholar
  20. Wittmann, O. 1973: Alkali in phenolharzgebundenen Spanplatten. Holz Roh-Werkstoff 31: 419–429Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1981

Authors and Affiliations

  • E. Roffael
  • A. Schneider

There are no affiliations available

Personalised recommendations