Advertisement

Holz als Roh- und Werkstoff

, Volume 22, Issue 12, pp 465–472 | Cite as

Der Zellkollaps im Holz—Zweite Mitteilung: Verhütung, Verminderung und Prognose des Zellkollaps

Neuere Forschungsergebnisse
  • Walter G. Kauman
Article

Cell collapse in wood—Part II: Prevention, reduction and prediction of collapse

Recent results

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

  1. 1.
    Vgl. Holz als Roh- und Werkstoff Bd.22 (1964) H. 5, S. 183, 196.Google Scholar
  2. 2.
    Bezüglich des zitierten Schrifttums wird auf die umfangreiche Zusammenstellung im Anschluß an die 1. Mitteilung H. 5/1964, S. 196, verwiesen.Google Scholar
  3. 3.
    In nach dem Abschluß der vorliegenden Arbeit veröffentlichten Untersuchungen erklären Ellwood und Mitarbeiter die Wirkung verdrängender Flüssigkeiten wie folgt: (Forest Products J. Vol.13 (1963) pp. 291…298 u. 401…404): 1. Flüssigkeiten, die das Holz chemisch angreifen, erhöhen den Kollaps. —2. Chemisch neutrale und mit Wasser vermischbare Flüssigkeiten vermindern den Kollaps verhältnisgleich zu ihrer Oberflächenspannung.—3. Chemisch neutrale, aber mit Wasser nicht vermischbare Flüssigkeiten können den Kollaps vermindern, wenn sie die Zellwand gut benetzen.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1964

Authors and Affiliations

  • Walter G. Kauman
    • 1
    • 2
  1. 1.Melbourne
  2. 2.Division of Forest ProductsCommonwealth Scientific and Industrial Research OrganizationSouth MelbourneAustralien

Personalised recommendations