Advertisement

Holz als Roh- und Werkstoff

, Volume 13, Issue 11, pp 440–449 | Cite as

Untersuchungen zur Beleimung von Spangemischen

  • Franz Kollmann
  • Friedhelm Schnülle
  • Klaus Schulte
Article

Zusammenfassung

Das technisch und wirtschaftlich für die Spanplatten-industrie lebenswichtige Problem der Beleimung von Spangemischen wurde in seiner Bedeutung allgemein umrissen. Die angestellten Untersuchungen machen die Beziehungen klar, die zwischen Viskosität und Benetzungsfähigkeit des Bindemittels, Verteilung auf der Spanoberfläche, Bindemittelart und Bindemittelgehalt und der Güte der ausgebrachten. Spanplatte bestehen. Ferner zeigte es sich, daß die Einflußflaktoren, auf die Güte der Spanplatte von außerordenflich komplexer Natur und nur schwierig nebeneinander zu beherrschen sind. Die Entwicklung auf dem Gebeit der Beleimung von Spangemischen bleibt daher weiter im Fluß.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

  1. 1.
    Kollmann, F.: Qualitätsbestimmende, Faktoren bei der Herstellung von Holzfaser- und Holzspanplatten. Svensk Pappers Tiduing Bd.53 (1950), H. 19, S. 591/601.Google Scholar
  2. 2.
    Hultzsch, K.: Zur Chemie härtbarer Kunststoffe. Kunststoffe, Bd.41 (1951), H. 4, S. 109/116.Google Scholar
  3. 3.
    Hultzsch, K.: Über Ursachen und Ablauf sowie Begriffe der Phenolharzhärtung. Kunststoffe Bd.38 (1948), H. 4, S. 85.Google Scholar
  4. 4.
    Saechtling und Mielke: Kunstharzleime und ihre Anwendung. Kunststoffe Bd.38 (1948), H. 5/6, S. 85.Google Scholar
  5. 5.
    Plath, E.: Die Holzverleimung. Stuttgart 1951.Google Scholar
  6. 6.
    Plath, E.: Der Abbindevorgang von Kunstharzleimen im Temperaturbereich um 100°C. Holz als Roh- und Werkstoff Bd.10 (1952), H. 11, S. 421.Google Scholar
  7. 7.
    Bock, F.: Der Abbindungsprozeß bei der Holzverleimung Holz als Roh- und Werkstoff Bd.10 (1952), H. 7, S. 284.Google Scholar
  8. 8.
    Marian, J. F., und H. H. Fickler: Die Leime in der Holzindustrie. Holz als Roh- und Werkstoff Bd.11 (1953), H. 1, S. 18.Google Scholar
  9. 9.
    Klauditz, W.: Untersuchungen über die Eiguung von verschiedenen Holzarten, insbesondere von Rotbechenholz zur Herstellung von Holzspanplatten. Institut für Holzforschung ander T. H. Braunschweig: Bericht 25/52.Google Scholar
  10. 10.
    Klauditz, W., und W. Gittel: Eiguung, Bewertung und Verarbeitung von Kunstharzbindemitteln bei der Herstellung von Holzspanplatten. Tagung Braunschweig 1951, Bericht 22/51 des Instituts für Holzforschung Braunschweig.Google Scholar
  11. 11.
    Kollmann, F.: Herstellung halbschwerer Holzspanplatten im Trockenverfahren. Wolz als Roh- und Werkstoff Bd.10 (1952), H. 4, S. 121/134.Google Scholar
  12. 12.
    Rackwitz, G.: Die Bindemittel, ihre Wirkung und Anwendung bei der Herstellung von Holzspanplatten. Holz, Bd.6 1952, H. 10, S. 239.Google Scholar
  13. 13.
    Köhler, R., und W. Enzensberger: Melaminharze in der Holztechnik. Holz als Roh- und Werlstoff Bd.10 (1952), H. 2, S. 53/56.Google Scholar
  14. 14.
    Kollmann, F.: Herstellung und Eigenschaften von Holzspanplatten der Homogenholzgesellschaft m. b. H., Triangol. Holz als Roh- und Werkstoff Bd.10 (1952), S. 463/468.Google Scholar
  15. 15.
    Graf-Henning: Statistische Methoden bei textilen Untersuchungen. 11. Aufl. Berlin/Göttingen/Heidelberg 1955: Springer-Verlag.Google Scholar
  16. 16.
    Docrfling, R.: Mathematik für lungenieure und Techniker. München 1950: R. Oldenbourg, 633 S.Google Scholar
  17. 17.
    Mudra, A.: Einführung in die Methodik von Feldversuchen.Google Scholar
  18. 18.
    Kollmann, F.: Staud der Technik bei der Herstellung von Holzspanplatten. Holz als Roh- und Werkstoff Bd.12 (1954), S. 117.CrossRefGoogle Scholar
  19. 19.
    Kollmann, F.: Die automatische Herstellung mehrschichtiger Spanplatten nach dem Novopanverfahren in der USA. Holz als Roh- und Werkstoff Bd.12 (1954), S. 378.Google Scholar
  20. 20.
    Kollmann F.: Herstellung und Eigenschaftendreischichtiger Holzspanplatten nach Rottmann. Holz als Roh- und Weikstoff Bd.13 (1955), H. 2, S. 57.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1955

Authors and Affiliations

  • Franz Kollmann
    • 1
  • Friedhelm Schnülle
    • 2
  • Klaus Schulte
    • 3
  1. 1.München
  2. 2.Worms
  3. 3.Andernach/Rh

Personalised recommendations