Advertisement

European Journal of Pediatrics

, Volume 64, Issue 1, pp 86–94 | Cite as

Zur Frage der anergischen Tuberkulose

  • W. Keller
Article

Zusammenfassung

Es werden 2 Fälleanergischer Tuberkulose mitgeteilt, wobei es sich einmal um eine intrathorakale Tuberkulose mit anschließender histologisch erwiesener Supraclaviculardrüsentuberkulose handelte und im zweiten Falle auch um eine intrathorakale röntgenologisch auf Tuberkulose verdächtige Erkrankungsform, bei der im Magennüchternsekret Tuberkelbacillen gefunden wurden. Es wird kurz auf die Bedeutung der vorliegenden Befunde eingegangen und außer der histologischen Untersuchung die Erweiterung der diagnostischen Methoden bei tuberkuloseverdächtigen Fällen durch konsequente kulturelle Untersuchung des Magennüchternsekretes besonders aufPetragnani-Nährböden gefordert, auch wenn alle Tuberkulinreaktionen negativ ausfallen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Beller, K.: Zbl. Bakter. I Orig.148, 118 (1941).Google Scholar
  2. Heschl, E.: Arch. Kinderheilk.104, 18 (1935).Google Scholar
  3. Jossifow, G. M.: Das Lymphgefäßsystem des Menschen. Jena: Gustav Fischer 1930.Google Scholar
  4. Keller, H.: Arch. Kinderheilk.126, 205 (1942).Google Scholar
  5. Landorf, N.: Acta paediatr. (Stockh.)20, 1 (1937).CrossRefGoogle Scholar
  6. Nagel, A. u.R. Schulte: Klin. Wschr.1943 I, 119.Google Scholar
  7. Opitz, H.: Kinderärztl. Prax.11, 1 (1940).Google Scholar
  8. Ossoinig, K.: Mschr. Kinderheilk.31, 371 (1926).Google Scholar
  9. —: Beitr. klin. Tbc.63, 895 (1926);64, 652 (1926).CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1943

Authors and Affiliations

  • W. Keller
    • 1
  1. 1.Universitäts-Kinderklinik GießenGießenDeutschland

Personalised recommendations