Advertisement

Mathematische Annalen

, Volume 130, Issue 4, pp 272–316 | Cite as

Über meromorphe Modifikationen

V. Die Erzeugung analytischer und meromorpher Modifikationen durch σ-Prozesse
  • Wilhelm Stoll
Article

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 2).
    Zur Bezeichnungsweise und weiteren Begriffsbildung sei auf die Teile I–IV verwiesen.Google Scholar
  2. 3).
    H. Hopf [9], [9a] definiert den σ-Prozeß explizit und zeigt aber (in [9a]), daß die hier gegebene Definition äquivalent ist. Man vergleiche auch die Definitionen (10.1) und (10.2), sowie die Sätze 10.5 und 11.3 in Teil IV.Google Scholar
  3. 7).
    BeiH. Hopf [9], [9a] undF. Hirzebruch [7] S. 4 wird der Begriff des σ-Baumes etwas anders gefaßt. Dazu und zum Zusammenhang mit Limesräumen direkter und inverser Systeme vergleiche man die Bemerkung am Ende des Paragraphen.Google Scholar
  4. 9).
    Man vergleiche:H. Freudenthal, Entwicklungen von Räumen und ihren Gruppen. Compositio Math. Bd. 4, 146–238, 1935. Zum Begriff der inversen und gerichteten Systeme vergleiche man etwaS. Lefschaetz: Algebraic Topology. A.M.S. 1942, Kap. I 7 und Kap. II 3 undS. EilenbergN. Steenrod: Foundations of algebraic topology, Kap. VII, 1952.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1955

Authors and Affiliations

  • Wilhelm Stoll
    • 1
  1. 1.Tübingen

Personalised recommendations