Advertisement

Neue Politische Literatur

, Volume 64, Issue 3, pp 660–662 | Cite as

Meierhenrich, Jens/Simons, Oliver (Hrsg.): The Oxford Handbook of Carl Schmitt, 872 S., Oxford UP, Oxford u. a. 2017.

  • Peter SchröderEmail author
Rezension Politikwissenschaft
  • 5 Downloads

Dieser eindrucksvolle Band untersucht das komplexe Werk von Carl Schmitt in 30 Beiträgen, die in fünf Hauptteile (I Einleitung, II Lives of Carl Schmitt, III The Political Thought, IV The Legal Thought, V The Cultural Thought of Carl Schmitt) gegliedert sind. Kaum ein deutscher Denker des 20. Jahrhunderts übt eine solche Faszination aus wie Carl Schmitt; und nur wenige sind so umstritten wie er. Ersteres ist durch sein imposantes Werk begründet, dem denn auch die maßgeblichen Teile (III–V) dieses Handbuchs gewidmet sind.

Letzteres erklärt sich vor allem aus der problematischen und komplexen Biografie Schmitts, mit deren Aspekten sich der zweite Teil in vier Beiträgen befasst. Schmitt lebte von 1888 bis 1985 und erlebte damit vier verschiedene politische Regime in Deutschland. Das Ende des deutschen Kaiserreichs und der Zusammenbruch nach dem Ersten Weltkrieg waren für ihn besonders prägend und erklären ein Stück weit sein Verhalten in der Weimarer Republik und dem „Dritten Reich“. In...

Copyright information

© Gesellschaft zur wissenschaftlichen Förderung politischer Literatur e.V. and the Author(s) 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.LondonGroßbritannien

Personalised recommendations