Advertisement

Neue Politische Literatur

, Volume 64, Issue 3, pp 606–608 | Cite as

Irlinger, Mathias: Die Versorgung der „Hauptstadt der Bewegung“. Infrastrukturen und Stadtgesellschaft im nationalsozialistischen München, 432 S., Wallstein, Göttingen 2018.

  • Dirk van LaakEmail author
Rezension 20. Jahrhundert
  • 8 Downloads

Die Münchner Dissertation von Mathias Irlinger ist eine solide recherchierte, sorgfältig eingebettete und gut lesbare Darstellung zu einem historischen Feld, das zuletzt im Zentrum der Geschichtsforschung angekommen ist: der Geschichte der Einrichtungen des Verkehrs und der Kommunikation, der Versorgung und Entsorgung, kurzum: der „Infrastruktur“. Immer mehr (Qualifikations‑)Arbeiten – und inzwischen an der TU Darmstadt auch ein Graduiertenkolleg zu „Kritischen Infrastrukturen“ – adressieren das Thema aus vornehmlich zwei Gründen. Erstens, weil es sich um die Vorgeschichte unserer vielfältig vernetzten Welt handelt. Zweitens zielt die Thematik ins Zentrum der Organisation einer Gesellschaft. Dabei darf sie eine gewisse Eigenständigkeit gegenüber der Ereignisgeschichte beanspruchen, die im 20. Jahrhundert zu erforschen zumindest in Deutschland nicht mehr allzu viele Überraschungen bereithalten dürfte. Darauf wird auch gleich eingangs der Arbeit angespielt, indem sie Richard Löwenthals...

Copyright information

© Gesellschaft zur wissenschaftlichen Förderung politischer Literatur e.V. and the Author(s) 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.LeipzigDeutschland

Personalised recommendations