Advertisement

Adjuvante TCM-Behandlung bei Mammakarzinom

  • Barbara KirschbaumEmail author
Schwerpunkt
  • 3 Downloads

Einleitung

Jährlich erkranken in Deutschland ca. 75.000 Frauen neu an Brustkrebs. Mit der Diagnose steht für die betroffene Frau nicht nur die Angst vor der Krankheit im Vordergrund, sondern sie erwartet in der Regel auch eine lang andauernde Behandlung. Die verschiedenen Therapieverfahren der chinesischen Medizin (CM) können nicht nur einige der durch die chemotherapeutische Intervention auftretenden Nebenwirkungen lindern, sondern tragen sowohl zu einer Regulation des Organismus als auch zu einer Balance zwischen Körper und Geist bei. Letzteres ist für die Patientinnen von großer Wichtigkeit, nicht nur um sich mit der Diagnose auseinanderzusetzen, sondern auch um guten Mutes während der schulmedizinischen Behandlung zu bleiben.

Akupunktur ist zur Linderung der Nebenwirkungen einer Chemotherapie wirkungsvoll

Dieser Artikel befasst sich mit einigen Behandlungsschemata der chinesischen Medizin in Relation zu den schulmedizinischen Therapien des Mammakarzinoms. Nach 8‑jähriger Tätigkeit...

Adjuvant TCM treatment in breast cancer

Notes

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenkonflikt

B. Kirschbaum gibt an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Für diesen Beitrag wurden von den Autoren keine Studien an Menschen oder Tieren durchgeführt. Für die aufgeführten Studien gelten die jeweils dort angegebenen ethischen Richtlinien.

Literatur

  1. 1.
    Kirschbaum B (2015) Begleitende Behandlung von Brustkrebs. Praxisreihe Traditionelle Chinesische Medizin, Bd. 4. Müller & Steinicke, MünchenGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.HamburgDeutschland

Personalised recommendations