Advertisement

Scores und Risikofaktoren in der Osteoporose

  • Afrodite ZendeliEmail author
Originalien
  • 15 Downloads

Zusammenfassung

Die Diagnostik der Osteoporose hat sich zusehends gewandelt. Heutige Behandlungsstrategien erfordern eine umfassende Evaluierung individueller Risikofaktoren, die gemeinsam mit einer verminderten Knochendichte zu einem erhöhten Frakturrisiko führen. Das „Fracture Risk Assessment Tool“ (FRAX®, University of Sheffield, Sheffield, UK) ermöglicht unabhängig technischer Maßnahmen die frühzeitige Erkennung erhöhter Knochenbrüchigkeit, wodurch eine präventive Therapieentscheidung getroffen werden kann. Zusammenfassend geht hervor, dass die Kombination der Densitometrie mit klinischen Risikofaktoren zur Voraussage des Frakturrisikos und damit zur Entscheidung einer medikamentösen Therapie der alleinigen Densitometrie überlegen ist.

Schlüsselwörter

Osteoporose Risikofaktoren Frakturprävention DXA FRAX® 

Scores and risk factors in osteoporosis

Abstract

The management of osteoporosis has been transformed over the past decades. Today’s treatment strategies require a comprehensive evaluation of individual risk factors, which together with a reduced bone mineral density, lead to an increased fracture risk. The Fracture Risk Assessment Tool (FRAX®) enables the identification of increased bone fragility, independently of technical measurements, so that preventive therapy can be made at an early stage of the disease.

Keywords

Osteoporosis Risk factors Fracture prevention DXA FRAX® 

Notes

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenkonflikt

A. Zendeli gibt an, dass kein Interessenkonflikt besteht.

Dieser Beitrag beinhaltet keine vom Autor durchgeführten Studien an Menschen oder Tieren.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Austria, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Herz–Jesu KrankenhausWienÖsterreich
  2. 2.Lehrstuhl für klinische OsteologieSigmund Freud PrivatUniversität WienWienÖsterreich

Personalised recommendations