Advertisement

Pflegezeitschrift

, Volume 72, Issue 7, pp 58–61 | Cite as

Psychosoziale Aktivierung in der geriatrischen Rehabilitation

  • Ralf SchmidtEmail author
  • Wilfried Schupp
  • Elmar Gräßel
Pflege Wissenschaft

Mit MAKS-m-Therapie® Alltagsanforderungen trainieren Wie können Patienten mit kognitiven und psychischen Beeinträchtigungen bei guter Lebensqualität möglichst selbstständig bleiben und ihre alltagspraktischen und motorischen Fähigkeiten erhalten? Die MAKS-Therapie zielt als nichtmedikamentöse Intervention genau darauf ab. Ob dieser Ansatz auch in der geria-trischen Rehabilitation funktioniert, wurde in der Fachklinik Herzogenaurach untersucht. Die Ergebnisse sind vielversprechend.

Die Fachklinik Herzogenaurach ist eine Klinik für medizinische Rehabilitation und Akutmedizin in den Fachgebieten Neurologie und Orthopädie-Unfallchirurgie mit Zulassung zur stationären geriatrischen Rehabilitation. Sie verfügt über langjährige Erfahrungen in der Diagnostik und im Umgang mit hirnorganisch bedingten kognitiven/psychomotorischen Störungen. Das geriatrische Behandlungsangebot richtet sich an ältere Patienten nach Schlaganfall, mit Sturzfolgen sowie mit kardiopulmonaler Insuffizienz und mit...

Supplementary material

41906_2019_108_MOESM1_ESM.pdf (35 kb)
MAKS_statistische_Ergebnisse_Schmidt_etal. (PDF 35KB)

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Fachklinik HerzogenaurachHerzogenaurachGermany
  2. 2.Zentrum für Medizinische VersorgungsforschungPsychiatrischen Universitätsklinik ErlangenErlangenGermany

Personalised recommendations