Advertisement

Pflegezeitschrift

, Volume 72, Issue 7, pp 32–35 | Cite as

Ernährungsmanagment ist Teil professioneller Pflege

Pflege Praxis
  • 12 Downloads

Ausreichend Essen und Trinken gewährleisten Ein Großteil der Pflegebedürftigen in stationären Einrichtungen ist von Mangelernährung mit hohem Risiko für Morbidität und Mortalität bedroht oder betroffen. Die Sicherung der Nahrungsaufnahme im Pflegeprozess gilt es daher verstärkt in den Fokus zu rücken. Der Expertenstandard "Ernährungsmanagement zur Sicherung und Förderung der oralen Ernährung in der Pflege" definiert Kriterien und Maßnahmen.

Die Berücksichtigung von ausreichendem Essen und Trinken sollte integraler Bestandteil der Pflegepraxis sein. Dennoch sind Mangelernährung und Dehydratation ein häufiges Problem bei zu pflegenden Patienten bzw. Bewohnern. Mangelndes Hunger- bzw. Durstgefühl, Appetitlosigkeit, fehlende Aufgaben, Einsamkeit oder Erkrankungen zählen zu den Ursachen. Besonders Senioren in Pflegeeinrichtungen zeigen häufiger Ernährungsdefizite als zu Hause lebende, die mitunter ambulant betreut werden (DGE 2014). So zeigen Studien, dass - in Abhängigkeit von den...

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Personalised recommendations