Advertisement

Pflegezeitschrift

, Volume 71, Issue 11, pp 59–59 | Cite as

Urlaub schützt das Herz

Impuls der Wissenschaft
  • 7 Downloads

Erfreuliche Botschaft einer finnischen Studie: Ausreichende Urlaubszeiten reduzieren die kardiovaskuläre Mortalität, wobei „ausreichend“ länger als drei Wochen pro Jahr bedeutet.

Die Autoren der randomisierten und kontrollierten HELSINKI BUSINESSMEN STUDY hatten eigentlich zunächst Schiffbruch erlitten. In den 1970er-Jahren hatten sie bei 1.222 Männern mittleren Alters mit mindestens einem Risikofaktor den Wert einer umfassenden kardiovaskulären Risikointervention über fünf Jahre untersucht. Diese bestand aus regelmäßiger Betreuung und intensiver Beratung bezüglich gesunden Lebensstils (aerobe körperliche Aktivität, gesunde Ernährung, Gewichtsregulation, Rauchverzicht), gegebenenfalls begleitet von einer Blutdruck- und Lipid-senkenden Therapie.

Im Vergleich zu einer Kontrollgruppe konnte durch die Intervention die kardiovaskuläre Morbidität um 46% reduziert werden. Doch nach 15 und auch nach 30 Jahren zeigte sich: Die Patienten der Interventionsgruppe starben signifikant früher. Das überraschende Fazit bis hier: Kardiovaskuläre Prävention bringt einen früher ins Grab.

Ausreichende Stressreduktion entscheidet

Um dieses Paradoxon aufzuklären, analysierten die Autoren nun neue Ausgangsparameter, darunter Arbeit, Schlaf und Urlaub. Und sie wurden fündig: Probanden der Interventionsgruppe mit weniger als drei Wochen Urlaub im Jahr hatten eine um 37% höhere Mortalität als Probanden mit längeren Urlauben. In der Kontrollgruppe hatte die Länge des Urlaubs keinen Einfluss. „Männer mit kurzen Urlauben arbeiteten mehr und schliefen weniger. Wenn sie in diesen stressbetonten Lebensstil nun noch die Maßnahmen des gesunden Lebensstils einbauten, mag dies einen zusätzlichen Stressor dargestellt haben“, erläuterte Professor Timo Strandberg von der Universität Helsinki. Ausreichend lange Urlaube, in denen die Patienten richtig abschalten und den Stress weitestgehend reduzieren, schützen in dieser Situation offenbar vor dem vorzeitigen Herztod.

Quelle

  1. Strandberg TE, et al; Increased Mortality Despite Successful Multifactorial Cardiovascular Risk Reduction in Healthy Men. J Nutr Health Aging 2018. ESC-Kongress München, 25.-29.8.2018Google Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • DE
    • 1
  1. 1.

Personalised recommendations