Advertisement

Pflegezeitschrift

, Volume 71, Issue 11, pp 6–6 | Cite as

Mehrgenerationen-Projekt erfolgreich abgeschlossen

Als Studentin zwischen Senioren: Eine Erfahrung fürs Leben
  • Springer Medizin
Meldungen

Marit Meinhold (Mitte) geht mit den Bewohnern spazieren.

© Ulrike Sommer für Tertianum

Marit Meinhold, 26 Jahre alt, bewohnte ein Jahr lang kostenfrei eine Zwei-Zimmer-Stadthaus-Wohnung des Tertianum Konstanz — einer Seniorenresidenz inklusive 5-Sterne-Service. Im Gegenzug zahlte sie mit einer Währung, die heute so viel mehr wert ist als Geld: Zeit. Gemeinsam mit den Bewohnern entwickelte und realisiert sie dies innerhalb von 20 Stunden pro Monat — neben ihrem Studium und mittlerweile der Doktorarbeit. Dieses besondere Projekt „Student in Residence“ endete nach einem Jahr am 30. September 2018. Alle Beteiligten ziehen positive Bilanz und setzen den Generationen-Dialog fort. Empfehlung an die Politik: „Wir brauchen Mehrgenerationen-Angebote.“

Kommunikation ist der Schlüssel zum Erfolg des Projektes gewesen, zusammen mit der Bereitschaft auf die andere Generation zuzugehen. Der Gewinn war ein bereichernder Austausch durch Gespräche in großer oder kleiner Runde sowie gemeinsame Erlebnisse.

Die Fortsetzung des Generationen-Dialogs steht bereits fest. Es wird regelmäßig ein Generationen-Dinner in der Tertianum Residenz Konstanz stattfinden. Hier werden mehr als eine Studentin die Möglichkeit zu einem lebendigen Austausch mit den Bewohnern und damit zwischen den Generationen erhalten. Ziel ist es, die Begegnungen zu schaffen, die es im normalen Leben leider nicht mehr gibt, und das Gespräch weiter anzuregen. Studenten sind ab Ende Oktober aufgerufen sich zu bewerben.

Literatur

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Springer Medizin

There are no affiliations available

Personalised recommendations