Advertisement

Pflegezeitschrift

, Volume 71, Issue 9, pp 65–65 | Cite as

Akute und chronische Wunden

Effektive Wundreinigung mit ultraschall-assistiertem Wunddebridement
Pflegemarkt

Das ultraschall-assistierte Wunddebridement (UAW) ist eine effektive, schnelle und sanfte Methode zur Reinigung akuter und chronischer Wunden, wie Anke Bültemann, Pflegeexpertin für chronische Wunden am Asklepios Klinikum Hamburg-Harburg, in Bremen erklärte. Auch in schwer erreichbaren Körperbereichen kann das Verfahren — ohne den Aufwand einer Operation — Biofilme aufbrechen und deren Neubildung erschweren, avitales Gewebe entfernen und unter Erhalt gesunden Gewebes ein sauberes Wundbett schaffen.

Die Technik nutzt die Effekte der Kavitation durch niederfrequenten Ultraschall (25 kHz): Die Schwingungen des UAW-Instruments erzeugen Vakuumbläschen in der Spülflüssigkeit, die aufgrund von Druckveränderungen implodieren und so eine starke Strömung induzieren, mit der Beläge und Filme mechanisch vom Wundgrund abgelöst werden. Die Schwingungen im Gewebe verbessern zudem die Durchblutung. UAW ist für die Anwendung bei verschiedenen chronischen Wunden wie Ulcus cruris, diabetischen Fußulzera oder Druckgeschwüren sowie für akute zum Beispiel postoperative Wunden geeignet.

Das Behandlungskonzept an der Klinik Bültemanns sieht die UAW-Anwendung an drei aufeinanderfolgenden Tagen vor. Zwischen den Behandlungen, die unter schmerzlindernden Cremes oder leichten Analgetika erfolgen, wird die Wunde verbunden. Die UAW-Dauer und -Intensität wird dokumentiert. Nach der dritten Anwendung wird die Wunde in Ruhe gelassen und nach einer Woche kontrolliert. Gegebenenfalls wird in individuellen Abständen weiter behandelt. Patienten berichten Bültemann zufolge häufig, dass sich ihre Schmerzen unter der Behandlung bessern.

Die Ausrüstung für das UAW besteht aus einem Ultraschall-Generator mit integrierter Spülpumpe, verschiedenen UAW-Instrumenten (Sonotroden) sowie Zubehör wie Trolley, Instrumentenkabel, Fußschalter und Schlauchset. Das praktikable und unkomplizierte Verfahren kann im ambulanten und stationären Bereich eingesetzt werden. Nach kurzer Einarbeitung ist das UAW von Pflegekräften durchführbar. Geringer Personal- und Zeitaufwand sowie Wiederaufbereitung und Wiederverwertung der Instrumente machen das UAW zu einer kostengünstigen Alternative zum chirurgischen Debridement.

Literatur

  1. Satellitensymposium „Die Rolle des UAW-Debridements im Behandlungsablauf bei chronischen Wunden“; Deutscher Wundkongress 2018, Bremen, 17. Mai 2018 (Veranstalter: Söring GmbH)Google Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • koc
    • 1
  1. 1.

Personalised recommendations