Advertisement

Pflegezeitschrift

, Volume 71, Issue 9, pp 49–49 | Cite as

3,3 Millionen Menschen sind pflegebedürftig

Projekt SAHRA optimiert die Planung des Pflegebedarfs
  • Springer Medizin
Meldungen
  • 87 Downloads

Die deutsche Gesellschaft wird in den nächsten Jahrzehnten stark altern. Mit dem zunehmenden Alter der Bevölkerung steigt auch der Pflegebedarf. Gemäß Angaben des Bundesministeriums für Gesundheit waren Ende 2017 rund 3,3 Millionen Menschen pflegebedürftig. Um in Zukunft auf den wachsenden Bedarf reagieren zu können, ist eine genaue Kenntnis der aktuellen Zahlen unabdinglich. Den Pflegebedarf korrekt und effizient zu ermitteln, kostet allerdings Zeit. Das Smart-Data-Projekt SAHRA arbeitet daher an einer Möglichkeit, die ohnehin erfassten Daten von Patienten zu nutzen und für die Planung heranzuziehen.

Auf jede pflegebedürftige Person kommen jeweils zwei bis fünf Angehörige, die sich um diese Person kümmern. Hier entsteht ein großer Planungsaufwand seitens der Pflegebedarfsplaner. Aus diesem Grund entwickelt das Projekt SAHRA unter anderem sogenannte Pflegekennzahlen: Sie sollen den Sozialplanern aktuelle und zukünftige Bedarfe zur effizienteren und zielgerichteteren Pflegesozialplanung liefern. Exemplarisch werden dazu momentan in drei Bundesländern Abrechnungsdaten von Pflegebedürftigen gemeinsam mit Referenzdaten der Statistischen Landesämter verarbeitet. Eine Maßnahme, die nicht nur den Pflegebedürftigen und ihren Angehörigen zugutekommt. Auch Anbieter von Hilfsangeboten wie der stationären und ambulanten Pflege können die Versorgung der Patienten sicherstellen.

Literatur

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Springer Medizin

There are no affiliations available

Personalised recommendations