Advertisement

Orthopädie und Unfallchirurgie

, Volume 8, Issue 5, pp 48–48 | Cite as

AGA — Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie

Auf Erfolgskurs

  • Helmut Lill
Aus den Verbänden DGOU
  • 33 Downloads

Die AGA ist mit über 5.000 Mitgliedern Europas größte Fachgesellschaft für Arthroskopie. Ihre vorrangigen Ziele: Ausbildung, Forschung und Standespolitik.

Die Spitzenfortbildung — der jährliche AGA-Kongress — fand vom 7. bis 9. September 2017 unter der Kongresspräsidentschaft von Prof. Dr. Michael Dienst, Prof. Dr. Andreas Imhoff und Prof. Dr. Hermann Mayr in München statt. Der Kongress stand unter dem Motto „Visionen“. Die Größe und Vielfalt des Jahreskongresses spiegelt sich in den Präsentationen der 21 topografischen und strukturellen Komitees der Fachgesellschaft, den vielen interaktiven Symposien mit internationalen Gastrednern wie Stephen Burkhart, San Antonio, James Lubowitz, Taos, Marc Safran, Redwood City, Johan Bellemans, Genk (Belgien), C. Niek van Dijk, Amsterdam, Alex Castagna, Mailand, und Giuseppe Milano, Rom, den zahlreichen Workshops der medizinisch-technischen Fachindustrie, und den speziellen Forschungssitzungen am „Research Day“ wieder. Gastgesellschaften wie die ESSKA, DVSE, DKG, DAF, GFFC und die ISHA waren mit ihren Präsidenten ebenso vertreten.

Als spezieller Kongressauftakt wurden am Mittwoch drei Pre-Courses angeboten: „Spezielle arthroskopische Techniken an Humanpräparaten“ im hervorragend eingerichteten Arthro-Lab der Firma Arthrex, „Operative orthopädisch-traumatologische Zugangswege“ in der Anatomie der LMU und ein „Praktischer Osteotomiekurs an der unteren Extremität“ im ICM selbst. Spezielle Themen wie „Prävention“ und „Back to Sports“ wurden durch das neu gegründete Komitee mit und für Physiotherapeuten erarbeitet. Die AGA-Studenten und das Forum AGA-Assistenzärzte waren wie immer sehr aktiv am wissenschaftlichen Programm beteiligt.

Der AGA-Kongress 2018 fand vom 13. bis 15. September 2018 in Linz (Österreich) unter der Leitung von Dr. Florian Dirisamer, Linz, und Dr. Philipp Heuberer, Wien, statt. Wir berichten demnächst darüber.

Übergabe der AGA-Präsidentschaft von Prof. Dr. Peter Angele, Regensburg (re.), an Prof. Dr. Helmut Lill.

© Intercongress, T. Tanzyna

Cycling for Joints

Die AGA-Rennradgruppe Cycling for Joints, unter der Leitung von PD Dr. Andreas Lenich, München, und PD Dr. Wolfgang Nebelung, Düsseldorf, holte die AGA-Flamme in Basel ab. In vier Etappen ging es entlang des Rheins mit Stationen und Symposien in Ravensburg bei Gastgeber Dr. Martin Volz, in Pfronten bei Gastgeber Dr. Michael Geyer und nach dem letzten Halt in Sauerlach bei Prof. Dr. Andreas Imhoff nach München. Gemeinsam wurde mit dem Rennrad demonstriert, dass für jedermann Sport effektiv gegen Arthrose, Diabetes und Herzerkrankungen wirken kann.

Arthroskopie-Kurse

2018 gibt es fünf ausgebuchte Arthroskopie-Kurse der AGA-Akademie in Deutschland, Österreich und der Schweiz, zu den Themen Schulter, Knie, Hüfte und untere Extremität inklusive OSG mit 158 Teilnehmern. AGA-Akademiekurse werden zur Gänze von der AGA finanziert. Firmen stellen hierbei die technische Ausstattung zur Verfügung.

Das Education-Komitee hat unter der Leitung von PD Dr. Hermann Anetzberger, München, Prof. Dr. Roland Becker, Brandenburg, und Dr. Stephan Reppenhagen, Würzburg, gemeinsam mit der Firma Virtamed ein AGA-SimulatorTrainingArthroskopie (STArt) entwickelt. Das Ziel besteht darin, dass der Auszubildende nach Abschluss des Kurses sich selbstständig und sicher mit dem Arthroskop und den Instrumenten in den anatomischen Kompartimenten des Knie- sowie Schultergelenkes bewegen kann und in der Lage ist, kleinere simulierte Eingriffe durchzuführen. In dem zweitägigen Intensivkurs werden von geschulten Instruktoren theoretische Grundlagen vermittelt und spezifische manuelle Fähigkeiten, die für eine fachgerechte Arthroskopie notwendig sind, intensiv trainiert. Die AGA hat damit die „virtuelle Arthroskopie“ in ihr Aus- und Weiterbildungskonzept eingebunden.

Deutschsprachiges Arthroskopieregister DART

Ein weiteres Großprojekt der AGA ist die Einführung des prospektiv angelegten Registers DART zur Erfassung von Behandlungsergebnissen und Komplikationen nach gelenkchirurgischen Eingriffen mit arthroskopischem Schwerpunkt (siehe auch OUMN 1 und 4/2018).

Ein ganz wesentliches Fortbildungsmedium der AGA ist die Zeitschrift Arthroskopie (Schriftleitung Prof. Dr. A. B. Imhoff).

Mehr Informationen: http://www.aga-kongress.info/

Prof. Dr. Helmut Lill

© AGA

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Helmut Lill
    • 1
  1. 1.HannoverDeutschland

Personalised recommendations