Advertisement

MTZextra

, Volume 23, Supplement 2, pp 30–35 | Cite as

Neues Elektroantriebslabor für das Automobil der Zukunft

  • Ulrike Weinrich
  • Markus Orner
  • Marco Schlüter
  • Gerd Baumann
Mess- und Prüftechnik
  • 35 Downloads

Das FKFS stellt Anfang 2019 ein neues Antriebslabor zur Entwicklung und Erprobung rein elektrischer Fahrzeugantriebe bereit, das mehrere Prüfstände umfasst. Im Fokus steht die ganzheitliche Betrachtung des elektrischen Antriebsstrangs höchster Leistung. Einen besonderen Forschungsschwerpunkt stellt die Entwicklung zuverlässiger und sicherer Antriebe für das automatisierte Fahren dar.

Einleitung

Die Erforschung, Entwicklung und Erprobung zukunftsweisender Pkw-Antriebssysteme auf der Basis von Verbrennungsmotoren mit konventionellen und alternativen Kraftstoffen stellt seit der Gründung im Jahr 1930 ein Kernarbeitsgebiet des FKFS dar. Mit der Jahrtausendwende wurde die Forschung an Hybridantrieben intensiviert, sodass am FKFS heute ein umfassendes Know-how in der Auslegung, Simulation und Betriebsstrategie elektrifizierter Antriebe verfügbar ist [1].

Im Rahmen zahlreicher öffentlich geförderter und industrieller Projekte in jüngster Zeit wurde das F&E-Portfolio um die rein elektrischen...

Notes

Danke

Die Autoren danken Dipl.-Ing. Nicolai Stegmaier und Prof. Dr.-Ing. Hans-Christian Reuss für die engagierte Mitwirkung bei der Erstellung des Beitrags.

Literaturhinweise

  1. [1]
    Riemer, T.: Vorausschauende Betriebsstrategie für ein Erdgashybridfahrzeug. Dissertation, Universität Stuttgart, 2012Google Scholar
  2. [2]
    Ebel, A.; Orner, M.; Riemer, T.; Reuss, H.-C.: Optimierte Auslegung von Antriebssträngen mittels der FKFS-Triebstrangbibliothek. VDI/VDE-Fachtagung AUTOREG, Berlin, 2017Google Scholar
  3. [3]
    Becker, G.: Ein Fahrerassistenzsystem zur Vergrößerung der Reichweite von Elektrofahrzeugen. Dissertation, Wiesbaden, 2016Google Scholar
  4. [4]
    Engelhardt, T.: Derating-Strategien für elektrisch angetriebene Sportwagen. Wiesbaden, 2017CrossRefGoogle Scholar
  5. [5]
    Schlüter, M.; Reuss, H.-C.; Uphaus, F.: Objectification Of User’s Feeling Of Pedal-Induced Acceleration Changes Regarding Agility And Acceptance Of Discomfort. 26. Aachen Colloquium, Aachen, 2017Google Scholar
  6. [6]
    Pitz, J: Zuverlässigkeit und Sicherheit von Elektrofahrzeugen. BMBF-Statusseminar Elektromobilität, 23.11.2015. Online: https://www.tib.eu/de/such.en/id/TIBKAT%3A880885971/, aufgerufen am 06.08.2018
  7. [7]
    Aachen 2025. Onine: http://www.hanser-automotive.de/branchennews/aktuelle-branchen-news/ article/forschungsprojekt-zur-automatisierung -und-vernetzung-von-e-fahrzeugen.html, aufgerufen am 06.08.2018

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2018

Authors and Affiliations

  • Ulrike Weinrich
    • 1
  • Markus Orner
    • 1
  • Marco Schlüter
    • 1
  • Gerd Baumann
    • 1
  1. 1.Forschungsinstitut für Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren StuttgartDeutschland

Personalised recommendations