Advertisement

Zeitschrift für Politikwissenschaft

, Volume 29, Issue 3, pp 439–447 | Cite as

Öffentliche Räume im Konflikt. Oder: Warum multinationale Konzerne gesellschaftliche Verantwortung tragen

  • Michael HütherEmail author
Forum

Institutionalisiertes Gemeinwohl in der Ökonomie des individuellen Vorteils

Klimawandel und digitale Transformation prägen derzeit die öffentlichen und politischen Diskurse. Im Mittelpunkt stehen Sorgen der Überforderung demokratischer Gesellschaften, die zu langsam respektive zu wenig zielgerichtet handelten. Die Größe der nun gebotenen Verantwortung überfordere nicht nur den Einzelnen, sondern erst recht Kollektive und Institutionen. Das trifft in dieser Argumentation vor allem die Wirtschaft, die beim Klimawandel als Verursacher identifiziert und als Problemlöser abgelehnt, beim digitalen Wandel als Treiber verortet und als orientierungslos wahrgenommen wird, so dass die Folgen für Wettbewerb und Beschäftigung als nicht mehr beherrschbar erscheinen. Die bei dieser Position sich anbietende politische Ableitung ist für viele – nicht zuletzt auch mit Verweis auf die Finanz- und Wirtschaftskrise 2009 – heute offenkundig: Der Staat übernimmt umfassend die Steuerungs- und...

Literatur

  1. Friedman, Milton. 2002. Capitalism and Freedom. Fortieth Anniversary Edition. Chicago: University of Chicago Press.CrossRefGoogle Scholar
  2. Friedman, Milton. 2005. Making philanthropy out of obscenity, Reason Oct. 2005.Google Scholar
  3. Gauck, Joachim. 2012. Eröffnungsrede beim „Führungstreffen Wirtschaft 2012“ der Süddeutschen Zeitung am 15. November 2012. http://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Termine/DE/JoachimGauck/2012/11/121115-Fuehrungstreffen-SZ.html. Zugegriffen: 6. Juli 2019.Google Scholar
  4. Giersch, Herbert. 1991. Die Moral der offenen Märkte. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 16. März 1992: 13.Google Scholar
  5. Homann, Karl. 2004. Gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen. Philosophische, gesellschaftstheoretische und ökonomische Überlegungen. In Betriebswirtschaftslehre und gesellschaftliche Verantwortung. Mit Corporate Social Responsibility zu mehr Engagement, Hrsg. Ursula Schneider, Peter Steiner, 3–16. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  6. Hüther, Michael. 2015. Gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen im volkswirtschaftlichen Strukturwandel: das Beispiel Deutschland. In Unternehmen im öffentlichen Raum. Zwischen Markt und Mitverantwortung, Hrsg. Michael Hüther, Knut Bergmann, und Dominik H. Enste, 153–170. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  7. Phelps, Edmund S. 1975. Introduction. In Altruism, morality, and economic theory, Hrsg. Edmund S. Phelps, 1–12. New York: SAGE.Google Scholar
  8. Römer, Christof. 2008. Multinationale Unternehmen – Eine theoretische und empirische Bestandsaufnahme. Köln: Deutscher Instituts-Verlag.Google Scholar

Copyright information

© The Editor(s) and the Author(s) 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut der deutschen Wirtschaft50459 KölnDeutschland

Personalised recommendations