Zeitschrift für Politikwissenschaft

, Volume 28, Issue 1, pp 87–96 | Cite as

Die Revolution der Partizipation – das Erbe von 1968

Forum
  • 20 Downloads

Literatur

  1. Adorno, Theodor W. 1951. Minima Moralia. Reflexionen aus dem beschädigten Leben. Berlin, Frankfurt a. M: Suhrkamp.Google Scholar
  2. Aly, Götz. 2008. Unser Kampf: 1968 – ein irritierter Blick zurück. Frankfurt: Fischer.Google Scholar
  3. Baader, Meike Sophia. 2008a. Erziehung und 68. http://www.bpb.de/geschichte/deutsche-geschichte/68er-bewegung/51961/erziehung-und-68?p=all. Zugegriffen: 14. März 2018.Google Scholar
  4. Baader, Meike Sophia (Hrsg.). 2008b. „Seid realistisch, verlangt das Unmögliche!“ – Wie 1968 die Pädagogik bewegte. Weinheim, Basel: Beltz.Google Scholar
  5. Becker, Jillian. 1982. Hitlers Kinder? Der Baader-Meinhof-Terrorismus [orig. Hitler’s children. The story of the Baader-Meinhof terrorist gang]. Frankfurt: Fischer.Google Scholar
  6. Boll, Monika (Hrsg.). 2009. Die Frankfurter Schule und Frankfurt. Eine Rückkehr nach Deutschland. Göttingen: Wallstein.Google Scholar
  7. Borowsky, Peter. 1998. Tendenzwende Anfang der siebziger Jahre. In Zeiten des Wandels Informationen zur politischen Bildung, Heft 258. Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.Google Scholar
  8. Brand, Karl-Werner. 2008. Die aktive Bürgergesellschaft Studentenbewegung, neue soziale Bewegungen – und was davon bleibt. Forschungsjournal Soziale Bewegungen 21(3):35–45. Ausgabentitel: 1968 – Alles nur Geschichte?CrossRefGoogle Scholar
  9. Brown, Timothy S. 2012. 1968. Transnational and Global Perspectives. In Docupedia-Zeitgeschichte, 11. Juni 2012Google Scholar
  10. Bude, Heinz. 2001. 1968. In Deutsche Erinnerungsorte, 4. Aufl., Bd. 2, Hrsg. Etienne François, Hagen Schulze. München: Beck.Google Scholar
  11. Bueb, Bernard. 2010. Lob der Disziplin. Eine Streitschrift, 5. Aufl., Berlin: List.Google Scholar
  12. Cicero. 2017. Schonemakers, Jan. 68er. Generation Selbstbedienung. 24. Juli 2017.Google Scholar
  13. Claussen, Detlev. 1992. Chiffre 68. In Revolution und Mythos, Hrsg. Dietrich Harth und Jan Assmann, 219–228. Frankfurt am Main: Fischer.Google Scholar
  14. Deppe, Frank (Hrsg.). 1977. 2. Juni 1967 und die Studentenbewegung heute. Dortmund: Weltkreis.Google Scholar
  15. Der Spiegel. 1968. Schüsse auf Rudi Dutschke. 15. Apr. 1968.Google Scholar
  16. Die Welt. 2018. Dobrindt, Alexander. Wir brauchen eine bürgerlich-konservative Wende. Gastbeitrag. 4. Jan. 2018.Google Scholar
  17. Die Zeit. 1968a. Ende des Prager Frühlings? Die intellektuellen Rebellen treffen auf Skepsis bei den Arbeitern – Im Hintergrund: der sowjetische Druck. 31. Mai 1968.Google Scholar
  18. Die Zeit. 1968b. Prag ist eine andere Stadt. Die ČSSR jetzt: Ein Gespräch mit Pavel Kohout. 4. Okt. 1968.Google Scholar
  19. Dutschke, Gretchen. 2018. 1968: Worauf wir stolz sein dürfen. Hamburg: kursbuch.edition.Google Scholar
  20. Dutschke, Rudi. 2003. Die Tagebücher 1963–1979. Jeder hat sein Leben ganz zu leben. Köln: Kiepenheuer & Witsch.Google Scholar
  21. Dutschke, Rudi. 2004. Die geschichtlichen Bedingungen für den internationalen Emanzipationskampf. In 1968. Eine Enzyklopädie, 252–263. Frankfurt a. M: Suhrkamp.Google Scholar
  22. Ebbinghaus, Angelika. 2008. Die 68er: Schlüsseltexte der globalen Revolte. Berlin: Edition Linke Klassiker.Google Scholar
  23. Ebbinghaus, Angelika. 2009. Gab es ein globales „1968“? In Alte Linke – Neue Linke? Die sozialen Kämpfe der 1968er-Jahre in der Diskussion, Hrsg. Peter Birke, Bernd Hüttner, und Gottfried Oy, 17–28. Berlin: Dietz.Google Scholar
  24. Eckel, Jan. 2015. Die Ambivalenz des Guten. Menschenrechte in der internationalen Politik seit den 1940ern. Göttingen: Wallstein.CrossRefGoogle Scholar
  25. Enzensberger, Hans Magnus. 2016. Erinnerungen an einen Tumult. Zu einem Tagebuch aus dem Jahre 1968. In 1968. Eine Enzyklopädie, 3. Aufl., Hrsg. Rudolf Sievers, 23–26. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  26. Etzemüller, Thomas. 2005. Imaginäre Feldschlachten? „1968“ in Schweden und Westdeutschland. In Zeithistorische Forschungen/Studies in Contemporary History, 2, H 2, 203–223.Google Scholar
  27. Fehr, Helmut. 2008. Von 1968 bis 1989: Die Studentenproteste als Kristallisationspunkt für eine neue politische Generation in Ostmitteleuropa. Forschungsjournal Neue Soziale Bewegungen 21(3): 96–106. Ausgabentitel: 1968 – Alles nur Geschichte?Google Scholar
  28. Felsch, Philipp. 2015. Der lange Sommer der Theorie. Geschichte einer Revolte 1960–1990. Frankfurt: Fischer.CrossRefGoogle Scholar
  29. Fink, U. 1988. 1968. Die Antwort der CDU: Programmpartei. Aus Politik und Zeitgeschichte 20:27–35.Google Scholar
  30. Fink, Carole, Philipp Gassert, und Detlef Junker (Hrsg.). 1998. 1968: the world transformed. Cambridge: Cambridge University Press.Google Scholar
  31. Frei, Norbert. 2008. Jugendrevolte und globaler Protest, 3. Aufl., München: dtv.Google Scholar
  32. Gass-Bolm, Torsten. 2006. Revolution im Klassenzimmer? Die Schülerbewegung 1967–1970 und der Wandel der deutschen Schule. In Wo „1968“ liegt: Reform und Revolte in der Geschichte der Bundesrepublik, Hrsg. Christina Hodenberg, Detlef Siegfried, 113–139. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.Google Scholar
  33. Gassert, Philipp, und Martin Klimke (Hrsg.). 2009. 1968. Memories and Legacies of a global revolt. Bd. 6. Washington: GHI, German Historical Institute.Google Scholar
  34. Gehrke, Bernd, und Gerd-Rainer Horn (Hrsg.). 2007. 1968 und die Arbeiter. Studien zum „proletarischen Mai“ in Europa. Hamburg: VSA.Google Scholar
  35. Gilcher-Holtey, Ingrid. 1995. „Die Phantasie an die Macht“: Mai 68 in Frankreich. Frankfurt a.M.: Suhrkamp.Google Scholar
  36. Gilcher-Holtey, Ingrid. 2001. Die 68er Bewegung. Deutschland, Westeuropa, USA. München: Beck.CrossRefGoogle Scholar
  37. Habermas, Jürgen. 2008. Protestbewegung und Hochschulreform. Frankfurt a.M.: Suhrkamp. einmalige Sonderausgabe.Google Scholar
  38. Habermas, Jürgen. 2016. Die Scheinrevolution und ihre Kinder. In 1968. Eine Enzyklopädie, 3. Aufl., Hrsg. Rudolf Sievers, 318–328.Google Scholar
  39. Hammerstein, Katrin. 2008. Wider den Muff von 1000 Jahren. Die 68er Bewegung und der Nationalsozialismus. http://www.bpb.de/geschichte/deutsche-geschichte/68er-bewegung/51791/wider-den-muff-von-1000-jahren?p=all. Zugegriffen: 14. März 2018.Google Scholar
  40. Hayden, Tom. 2005. The Port Huron statement: the vision call of the 1960s revolution. New York: Thunder’s Mouth Press.Google Scholar
  41. Herbert, Ulrich (Hrsg.). 2002. Wandlungsprozesse in Westdeutschland. Belastung, Integration, Liberalisierung 1945–1980. Göttingen: Wallstein.Google Scholar
  42. von Hodenberg, Christina. 2018. Das andere Achtundsechzig. Gesellschaftsgeschichte einer Revolte. München: C.H.Beck.Google Scholar
  43. Hofmann, Birgit. 2015. Der „Prager Frühling“ und der Westen. Frankreich und die Bundesrepublik in der internationalen Krise um die Tschechoslowakei 1968. Göttingen: Wallstein.Google Scholar
  44. Hofmann, Birgit. 2018. „Mein Mai 68 ist der Prager Frühling gewesen“. Intellektuelle Hallräume des „Sozialismus mit menschlichem Antlitz“ in Westeuropa. In Freipass. Forum für Literatur, Bildende Kunst und Politik Schriften der Günter und Ute Grass Stiftung, Bd. 3, Hrsg. Volker Neuhaus, Per Øhrgard, und Jörg-Philipp Thomas, 16–35. Berlin: C.H. Links.Google Scholar
  45. Jabs, Cornelia, und Helmut Müller-Engbergs. 2009. Der 2. Juni 1967 und die Staatssicherheit. http://www.bpb.de/geschichte/deutsche-geschichte/68er-bewegung/52044/der-2-juni-1967-und-die-staatssicherheit. Zugegriffen: 14. März 2018.Google Scholar
  46. Kastner, Jens. 2008. 1968 und die Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus. Forschungsjournal Neue Soziale Bewegungen 21(3):45–57. Ausgabentitel:1968 – Alles nur Geschichte ?Google Scholar
  47. Kleinert, Hubert. 2008. Mythos 1968. http://www.bpb.de/geschichte/deutsche-geschichte/68er-bewegung/52034/mythos-1968?p=all. Zugegriffen: 14. März 2018.Google Scholar
  48. Kleßmann, Christoph. 1991. 1968 – Studentenrevolte oder Kulturrevolution? In Revolution in Deutschland? 1789–1989. Sieben Beiträge, Hrsg. Manfred Hettling, 90–105. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.Google Scholar
  49. Klimke, Martin. 2008. 1968 als transnationales Ereignis. http://www.bpb.de/geschichte/deutsche-geschichte/68er-bewegung/51984/68-transnational?p=all. Zugegriffen: 14. März 2018.Google Scholar
  50. Klimke, Martin. 2010. The other alliance. Student protest in West Germany and the United States in the global sixties. Princeton: Princeton University Press.Google Scholar
  51. Koenen, Gerd. 2002. Das rote Jahrzehnt. Unsere kleine deutsche Kulturrevolution 1967–1977. Frankfurt a. M.: Fischer.Google Scholar
  52. Kraushaar, Wolfgang (Hrsg.). 1998. Frankfurter Schule und Studentenbewegung. Von der Flaschenpost zum Molotowcocktail, 1946 bis 1995. Hamburg: Zweitausendeins. 3 Bände.Google Scholar
  53. Kraushaar, Wolfgang. 2000. 1968 als Mythos, Chiffre und Zäsur. Hamburg: Hamburger Edition.Google Scholar
  54. Kraushaar, Wolfgang. 2005. Die Bombe im jüdischen Gemeindehaus. Hamburg: Hamburger Edition.Google Scholar
  55. Kühn, Andreas. 2005. Stalins Enkel, Maos Söhne: Die Lebenswelt der K‑Gruppen in der Bundesrepublik der 70er-Jahre. Frankfurt a. M., New York: Campus.Google Scholar
  56. Kunzelmann, Dieter. 1969. Brief aus Amman. agit 883 42:5.Google Scholar
  57. Kurlansky, Mark. 2005. 1968 – das Jahr, das die Welt veränderte. Köln: Kiepenheuer & Witsch.Google Scholar
  58. Leggewie, Claus. 1996. Der Mythos des Neuanfangs – Gründungsetappen der Bundesrepublik Deutschland: 1949–1968–1989. In Mythos und Nation. Studien zur Entwicklung des kollektiven Bewußtseins in der Neuzeit 3, Hrsg. Helmut Berding, 275–302. Frankfurt a.M.: Suhrkamp.Google Scholar
  59. Leggewie, Claus. 2001. 1968 ist Geschichte. Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ) 22/23:3–6.Google Scholar
  60. Lenz, Ilse (Hrsg.). 2010. Die Neue Frauenbewegung in Deutschland. Abschied vom kleinen Unterschied. Ausgewählte Quellen, 2. Aufl., Wiesbaden: VS.Google Scholar
  61. Loth, Winfried. 2018. Fast eine Revolution: Der Mai 68 in Frankreich. Frankfurt, New York: Campus.Google Scholar
  62. Löwenthal, Richard. 1970. Der romantische Rückfall. Wege und Irrwege einer rückwärts gewendeten Revolution. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  63. Marcuse, Herbert. 1967. Der eindimensionale Mensch. Studien zur Ideologie der fortgeschrittenen Industriegesellschaft. Neuwied, Berlin: Luchterhand.Google Scholar
  64. Pettenkoffer, Andreas. 2014. Die Entstehung der grünen Politik. Kultursoziologie der westdeutschen Umweltbewegung. Frankfurt a.M., New York: Campus.Google Scholar
  65. Picht, Georg. 1964. Die deutsche Bildungskatastrophe. Analyse und Dokumentation. Freiburg: Walter.Google Scholar
  66. SDS Westberlin, Internationales Nachrichten- und Forschungs-Institut (INFI), und Sybille Plogstedt (Hrsg.). 1968. Der Kampf des vietnamesischen Volkes und die Globalstrategie des Imperialismus – Internationaler Vietnam-Kongreß-Westberlin. http://www.infopartisan.net/archive/1967/266763.html. Zugegriffen: 18. März 2018.Google Scholar
  67. Schaeffer-Hegel. 2008. „Sozialistische Eminenzen“, „Busen-Attacken“ und „Weiberrat“ – geschlechterpolitische Impulse von 1968. Forschungsjournal Neue Soziale Bewegungen 21(3):67–79. Ausgabentitel: 1968 – Alles nur Geschichte?Google Scholar
  68. Schildt, Axel. 2005. Rebellion und Reform. Die Bundesrepublik der Sechzigerjahre. Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.Google Scholar
  69. Schildt, Axel, Detlef Siegfried, und Karl Christian Lammers (Hrsg.). 2000. Dynamische Zeiten. Die 60er-Jahre in den beiden deutschen Gesellschaften. Hamburg: Christians Verlag.Google Scholar
  70. Schulze Wessel, Martin. 2018. Der Prager Frühling. Aufbruch in eine neue Welt. Stuttgart: Reclam.Google Scholar
  71. Sharp, Gene. 1973. Politics of nonviolent action. Boston: Sargent. 3 Bände.Google Scholar
  72. Siegfried, Detlef. 2010. „1968“ – eine Kulturrevolution? In Sozial.Geschichte Online, 12–36.Google Scholar
  73. Siegfried, Detlef. 2018. 1968. Protest. Revolte, Gegenkultur. Stuttgart: Reclam.Google Scholar
  74. Sievers, Rudolf. 2016. Vorwort. In 1968. Eine Enzyklopädie, 3. Aufl., Hrsg. Rudolf Sievers, 9–22. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  75. Sontheimer, Kurt. 2001. Zwischen Naivität und Gewaltbereitschaft. Die gescheiterte Revolution. Die politische Meinung 378:11–15.Google Scholar
  76. Stallmann, Martin. 2017a. Die Erfindung von „1968“. Der studentische Protest im bundesdeutschen Fernsehen 1977–1998. Göttingen: Wallstein.Google Scholar
  77. Stallmann, Martin. 2017b. Krise und Protest: Signaturen eines westdeutschen Jahres. Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ) 5–7:9–14.Google Scholar
  78. Süddeutsche Zeitung. 2016. Weg vom links-rot-grün verseuchten 68er-Deutschland. 30. Apr. 2016.Google Scholar
  79. Timm, Uwe. 1977. Heißer Sommer. Reinbek: Rowohlt.Google Scholar
  80. Vinen, Richard. 2018. Der lange Protest. Biografie eines Jahrzehnts. München: Piper.Google Scholar
  81. Von Lucke. 2008. 68er oder neues Biedermeier. Der Kampf um die Deutungsmacht. Berlin: Wagenbach.Google Scholar
  82. Wagner, Thomas. 2017. Die Angstmacher: 1968 und die Neuen Rechten. Berlin: Aufbau.Google Scholar
  83. Wehrs, Nikolai. 2014. Protest der Professoren. Der „Bund Freiheit der Wissenschaft“ in den 1970er-Jahren. Göttingen: Wallstein.Google Scholar
  84. Wolfrum, Edgar. 2001. 1968 in der gegenwärtigen deutschen Geschichtspolitik. Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ) 22/23:28–36.Google Scholar
  85. Wolfrum, Edgar. 2013. Rot-Grün an der Macht. Deutschland 1998–2005. München: C.H. Beck.CrossRefGoogle Scholar
  86. Wolfrum, Edgar, und Günther R. Mittler. 2008. Das Jahr 1968. Vom Politereignis zum Geschichtsereignis. Forschungsjournal Soziale Bewegungen 21(3):16–25. Ausgabentitel: 1968 – Alles nur Geschichte?Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Lehrstuhl für Zeitgeschichte, Zentrum für europäische Geschichts- und Kulturwissenschaften (ZEGK)Ruprecht-Karls-Universität HeidelbergHeidelbergDeutschland

Personalised recommendations