Advertisement

Zum Umgang mit Netzkriminellen: Ökonomische Überlegungen zu einem aktuellen Problem

  • Florian FollertEmail author
Kurzbeiträge
  • 11 Downloads

Zusammenfassung

Netzkriminalität und Datendiebstähle sind inzwischen zum festen Bestandteil der modernen Gesellschaft geworden. Jüngst erschütterte die Veröffentlichung persönlicher Daten zahlreicher Politiker das Land. Reflexartig werden härtere Strafen und weitere Eingriffsbefugnisse der Strafverfolgungsbehörden gefordert. Im Gegensatz dazu plädiert die „positive“ Ökonomik dafür, potentiellen Netzkriminellen Anreize zu setzen, ihre Fähigkeiten auf legale Weise einzusetzen. Der vorliegende Beitrag stellt dieses alternative Konzept vor und zeigt, dass die Ökonomik fruchtbare Implikationen für den Umgang mit Netzkriminalität bietet.

Schlüsselwörter

Netzkriminalität Anreize Positive Ökonomik 

On the dealing with cybercriminals: economic considerations for a current problem

Abstract

Cybercrime and data theft have become an integral part of our modern society. Recently, the publication of personal data of numerous politicians shook the country. By reflex, harsher penalties and more powers of intervention of the law enforcing authorities are demanded. In contrast to that, the “positive” economics argue that incentives should be given to potential cybercriminals to use their skills in a legal way. This paper presents this alternative concept and shows that economic theory offers fruitful implications for the dealing with cybercrime.

Keywords

Cybercrime Incentives Positive economics 

Notes

Danksagung

Ich danke Herrn Univ.-Prof. Dr. Michael Olbrich, Herrn Univ.-Prof. Dr. Eike Emrich, Lukas Richau und einem anonymen Gutachter für wertvolle Anmerkungen.

Literatur

  1. Alm, J., McClelland, G. H., & Schulze, W. D. (1992). Why do people pay taxes? Journal of Public Economics, 48, 21–38.CrossRefGoogle Scholar
  2. Antony, J., & Entorf, H. (2002). Zur Gültigkeit der Abschreckung im Sinne der ökonomischen Theorie der Kriminalität. Darmstadt Discussion Papers in Economics, Bd. 116. Darmstadt: Technische Universität Darmstadt.Google Scholar
  3. Beck, H. (2014). Behavioral economics. Wiesbaden: Springer Gabler.Google Scholar
  4. Becker, G. S. (1968). Crime and punishment: an economic approach. Journal of Political Economy, 76, 169–217.CrossRefGoogle Scholar
  5. Bundeskriminalamt (2018). Cybercrime: Bundeslagebild 2017. Wiesbaden: Bundeskriminalamt.Google Scholar
  6. Downs, A. (1957). An economic theory of democracy. New York: Harper.Google Scholar
  7. Follert, F. (2018). Kriminalität und Strafrecht aus ökonomischer Sicht. Zeitschrift für die gesamte Strafrechtswissenschaft, 130, 420–437.CrossRefGoogle Scholar
  8. Frey, B. S. (1990). Entscheidungsanomalien: Die Sicht der Ökonomie. Psychologische Rundschau, 41, 67–83.Google Scholar
  9. Frey, B. S. (2003). Deterrence and tax morale in the European Union. European Review, 11, 385–406.CrossRefGoogle Scholar
  10. Frey, B. S. (2004). Plädoyer für eine positive Ökonomik. In Schaltegger & Schaltegger (Hrsg.), Perspektiven der Wirtschaftspolitik (S. 759–766). Zürich: vdf.Google Scholar
  11. Frey, B. S., & Eichenberger, R. (1989). Zur Bedeutung entscheidungstheoretischer Anomalien für die Ökonomik. In Jahrbuch für Nationalökonomie und Statistik (Bd. 206, Heft 2, S. 81–101). Stuttgart: Lucius & Lucius.Google Scholar
  12. Frey, B. S., & Lüchinger, S. (2002). Ist Abschreckung wirksam? Eine ökonomische Analyse des Terrorismus. List Forum für Wirtschafts- und Finanzpolitik, 28, 209–221.Google Scholar
  13. Frey, B. S., & Osterloh, M. (2018). Strategies to deal with terrorism. CESifo Economic Studies, 64, 698–711.CrossRefGoogle Scholar
  14. Kahnheman, D., & Tversky, A. (1979). Prospect theory: an analysis of decision under risk. Econometrica, 47, 263–291.CrossRefGoogle Scholar
  15. Kirchgässner, G. (2013). Homo Oeconomicus (4. Aufl.). Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar
  16. Moxter, A. (1983). Grundsätze ordnungsmäßiger Unternehmensbewertung. Wiesbaden: Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  17. Rheinische Post (2019). Ralph Brinkhaus im Interview. https://rp-online.de/politik/deutschland/brinkhaus-will-schaerfere-strafen-fuer-datendiebstahl_aid-35595357. Zugegriffen: 11.06.2019
  18. Tversky, A., & Kahneman, D. (1974). Judgment under uncertainty: heuristics and biases. Science, 185, 1124–1131.CrossRefGoogle Scholar
  19. Weinstein, N. D. (1980). Unrealistic optimism about future life events. Journal of Personality and Social Psychology, 39, 806–820.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© List-Gesellschaft e.V. 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Fakultät für Empirische Humanwissenschaften und Wirtschaftswissenschaft, Campus B4.1Universität des SaarlandesSaarbrückenDeutschland

Personalised recommendations