Advertisement

ATZextra

, Volume 23, Supplement 8, pp 62–65 | Cite as

Virtuelle Fahrversuche in der Entwicklung des KIT Driverless 18D

  • Olaf Dünkel
  • Lars Ohnemus
  • Jakob Kaths
Formula Student Driverless Technische Highlights
  • 15 Downloads

Im Driverless-Wettbewerb kommt es vor allem auf die Trajek-torienplanung und die Regelung an — beides muss intensiv getestet werden. Das Rennteam vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT) nutzt Simulationen zur Validierung des autonomen Systems und spart dadurch viel Entwicklungszeit.

Einleitung

Autonome Fahrzeuge bringen nicht nur große Chancen für den Mobilitätswandel mit sich, sie bergen auch enorme Herausforderungen im Hinblick auf die Entwicklung und Absicherung des komplexen Gesamtsystems. So müssen diese Fahrzeuge auch kritische Verkehrssituationen sicher beherrschen, um das Unfallrisiko im künftigen autonomen Verkehr zu senken. Hierzu müssen autonome Fahrfunktionen in einer Vielzahl von Szenarien entwickelt und getestet werden. Mit realen Testfahrten ist das sehr zeitaufwendig, kostenintensiv und potenziell gefährlich. Der Einsatz von Simulationen für virtuelle Fahrversuche ist daher unabdingbar, denn so lässt sich eine Vielzahl von Szenarien für Entwicklung und Absicherung...

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Olaf Dünkel
    • 1
  • Lars Ohnemus
    • 1
  • Jakob Kaths
    • 2
  1. 1.Karlsruher Institut für Technologie (KIT)Deutschland
  2. 2.Tesis GmbHMünchenDeutschland

Personalised recommendations