Advertisement

Lightweight Design

, Volume 12, Issue 3, pp 26–29 | Cite as

"Die Inline-Prüfung beschleunigt die Produktion um bis zu 50 %"

  • Thomas Siebel
Interview
  • 8 Downloads

Christian Eitzinger vom Forschungsunternehmen Profactor erläutert im Interview, wie sich Faserverbund-Großbauteile in der Luftfahrt nahezu fehlerfrei produzieren lassen, und welche neuen Fragestellungen hybride Werkstoffe im Automobilbau aufwerfen. Zudem gibt er einen Ausblick darauf, wie maschinelles Lernen die Qualitätssicherung verändern wird.

lightweight.design: Mit Faserverbundwerkstoffen hat ein sehr komplexes Material Einzug in den Flugzeugbau gehalten. Ist ein Flugzeug mit hohem Composite-Anteil genauso sicher wie eines mit metallischen Tragstrukturen?

Eitzinger: Auf jeden Fall. Natürlich sind Faserverbundwerkstoffe aufgrund des Herstellungsprozesses und bedingt durch die Inhomogenität der Bauteile kompliziert. Andererseits hat die Luftfahrtindustrie eine jahrzehntelange Erfahrung darin, Produktionsprozesse, Qualitätssicherung und Prüfmethoden so aufzusetzen, dass die fertigen Bauteile flugtauglich und sicher sind. Für die Faserverbundwerkstoffe müssen zwar spezifische...

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Thomas Siebel
    • 1
  1. 1.Springer Fachmedien WiesbadenWiesbadenGermany

Personalised recommendations