Advertisement

ATZ - Automobiltechnische Zeitschrift

, Volume 121, Issue 2, pp 16–21 | Cite as

Virtuelle Entwicklung aktiver Lichtfunktionen

  • Matthijs KlompEmail author
  • Victor Wareborn
Titelthema
  • 64 Downloads

Scheinwerfer, die die Fahrbahn und die Umgebung des Fahrzeugs in jeder Fahrsituation perfekt ausleuchten, ohne andere Verkehrsteilnehmer zu blenden - um dieses Ziel zu erreichen, hat Volvo Cars eine virtuelle Entwicklungsmethode erarbeitet, die eine frühzeitige Erprobung und Validierung aktiver Frontbeleuchtungsfunktionen ermöglicht. Die Methode ist sowohl für die reine Simulation als auch für Prüfstände mit realer integrierter Lichtsystemhardware geeignet.

Sichtbarkeit bedeutet Sicherheit

Laut Studien des US-amerikanischen Verbraucherschutzinstituts Insurance Institute for Highway Safety (IIHS) passieren etwa die Hälfte aller tödlichen Unfälle in den USA bei Dunkelheit; mehr als ein Viertel ereignet sich auf unbeleuchteten Straßen [1]. Es liegt also auf der Hand, nächtliche Unfälle durch bessere Scheinwerfertechniken zu verhindern. Die Automobilindustrie arbeitet deshalb mit Hochdruck an der Entwicklung neuer Scheinwerfer, die eine präzise Ausleuchtung der Fahrbahn ermöglichen. Die...

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.VolvoGöteborgSchweden

Personalised recommendations