Advertisement

ATZ - Automobiltechnische Zeitschrift

, Volume 121, Issue 1, pp 42–45 | Cite as

Definition von Szenarien zur Absicherung automatisierter Fahrfunktionen

  • Jan Sauerbier
  • Julian Bock
  • Hendrik Weber
  • Lutz EcksteinEmail author
Entwicklung
  • 87 Downloads

Als zentrale Komponente der Absicherungsmethodik hat die fka eine Datenbank relevanter Szenarien entwickelt. Dazu werden logische Szenarien definiert und durch Handlungseinschränkungen und dynamische Verdeckungen ergänzt. Diese Definitionen sind elementar für das szenarienbasierte Testen automatisierter Fahrfunktionen.

Nachweis der Absicherung

Ein bedeutendes Thema in der Automobilindustrie ist seit einiger Zeit die Automatisierung der Fahraufgabe. Bei einer automatisierten Fahrfunktion ab Stufe 3 nach VDA und SAE übernimmt das Fahrzeug vom Fahrer die Funktionen Längs- und Querführung sowie die Überwachung der Fahrumgebung in abgegrenzten Anwendungsfällen [1, 2]. In verschiedenen Forschungsprojekten und anhand vieler Testfahrten konnte gezeigt werden, dass die technischen Entwicklungen für den Einsatz solcher Funktionen in Serienfahrzeugen, speziell auf der Autobahn, grundsätzlich vorhanden sind [3]. Für den Übergang vom Test- zum Seriensystem stellt sich die zentrale Frage, wie man...

Notes

Danke

Die Autoren danken ihren Kollegen Christian Rösener, Robert Krajewski, Johannes Hiller, Jens Klimke und Dr. Adrian Zlocki für die Unterstützung und Diskussionen zur Szenariendefinition.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Jan Sauerbier
    • 1
  • Julian Bock
    • 2
  • Hendrik Weber
    • 2
  • Lutz Eckstein
    • 2
    Email author
  1. 1.fkaAachenGermany
  2. 2.ikaAachenGermany

Personalised recommendations