Advertisement

MTZ - Motortechnische Zeitschrift

, Volume 80, Issue 12, pp 72–78 | Cite as

Hybrides Leichtbau-Zylinderkurbelgehäuse - Herausforderungen und Machbarkeit

  • Melanie Jauernick
  • Dirk Pohnert
  • Waldemar Kujawski
  • Roderich Otte
Forschung

Der Kraftstoffverbrauch und der CO2-Ausstoß sowie das Beschleunigungsverhalten eines Fahrzeugs werden unmittelbar durch seine Gesamtmasse beeinflusst. Beim Verbrennungsmotor birgt das Zylinderkurbelgehäuse das größte Leichtbaupotenzial und steht somit im Fokus für Gewichtsoptimierungen. Ein leichter Verbrennungsmotor ist auch für Hybridfahrzeuge wichtig, weil hier zusätzliche Komponenten wie E-Motor, Leistungselektronik und die Batterie die Masse des Fahrzeugs erhöhen. Im Verbund mit dem E-Motor ergeben sich außerdem neue funktionale Anforderungen. So muss die wirkungsgradoptimale Betriebstemperatur schnell erreicht und auch bei abgeschaltetem Verbrennungsmotor möglichst lange gehalten werden. Außerdem steigt mit der Einführung der Elektromobilität der Anspruch an das akustische Verhalten des Antriebs und damit auch des Kurbelgehäuses.

1 Vorgehensweise

In diesem Artikel wird das Grenzpotenzial eines modernen Zylinderkurbelgehäuses (ZKG) unter Berücksichtigung radikaler Ansätze...

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Melanie Jauernick
    • 1
  • Dirk Pohnert
    • 1
  • Waldemar Kujawski
    • 1
  • Roderich Otte
    • 1
  1. 1.Volkswagen Group InnovationWolfsburgGermany

Personalised recommendations