Advertisement

MTZ - Motortechnische Zeitschrift

, Volume 80, Issue 12, pp 46–51 | Cite as

Antriebsstrangkonzept für Hochleistungsfahrzeuge

  • Jörg Seibel
  • Jeroen Slotman
  • Christoph Müller
  • Björn Franzke
Entwicklung
  • 90 Downloads

Vor dem Hintergrund einer sich verschärfenden Abgasgesetzgebung bei gleichzeitig steigenden Anforderungen an Fahrleistungen und CO2-Einsparungen hat FEV Lösungen des Zielkonflikts zwischen spezifischer Leistungssteigerung und Umstellung auf eine stöchiometrische Verbrennung im gesamten Betriebskennfeld untersucht. Auf Basis eines 3,0-l-V6-Biturbo-Motorkonzepts wird gezeigt, wie eine Auslegung des Motors auf eine spezifische Leistung von 200 kW/l bei stöchiometrischem Betrieb innerhalb eines elektrifizierten Antriebsstrangs realisiert werden kann. Zu den Spezifikationen des Motors zählen eine zentrale Direkteinspritzung mittels Mehrlochinjektor, einstufige Turbolader mit variabler Turbinengeometrie sowie ein Einlasskanal-Wassereinspritzsystem. Als Kraftstoff wurde ROZ98 verwendet.

Brennverfahren

Die Schlüsseltechnologie zur Erzielung hoher spezifischer Leistungen bei Lambda = 1 stellt die Wassereinspritzung im Einlasskanal dar. Die mit der hohen Verdampfungsenthalpie des Wassers...

Notes

Danke

Die Autoren bedanken sich beim Team von FEV Racing für die Unterstützung und Zusammenarbeit.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Jörg Seibel
    • 1
  • Jeroen Slotman
    • 1
  • Christoph Müller
    • 1
  • Björn Franzke
    • 2
  1. 1.FEV Europe GmbHAachenGermany
  2. 2.FEV EuropeAachenGermany

Personalised recommendations