Advertisement

MTZ - Motortechnische Zeitschrift

, Volume 80, Issue 3, pp 20–27 | Cite as

Konzeptentwicklung und Validierung eines homogenen Otto-Magerbrennverfahrens

  • Kazuo Takeuchi
  • Pawel Luszcz
  • Philipp Adomeit
Titelthema
  • 50 Downloads

Um hervorragende Motorwirkungsgrade in Kombination mit hoher Leistung und niedrigen Emissionen zu erreichen, haben Toyota Motorsport und FEV Europe in einer gemeinsamen Konzeptentwicklung ein extrem mageres Ottobrennverfahrenskonzept entwickelt und realisiert. Die Zielwerte von 46 % indiziertem Wirkungsgrad und einer spezifischen Leistung von 103 kW/l konnten durch eine Kombination verschiedener, im Beitrag beschriebener Technologiemerkmale erreicht werden.

Motivation

Grundsätzlich haben homogene Magerbrennverfahren ein hohes Potenzial zur Erzielung eines herausragenden thermischen Wirkungsgrads bei gleichzeitig geringen NOx-Emissionen. Vor diesem Hintergrund haben Toyota und FEV ein gemeinsames Projekt zur Entwicklung eines mager betriebenen Ottomotors mit hohem thermischem Wirkungsgrad durchgeführt. Ziel des Projekts ist es, ein Brennverfahren zu entwickeln, das in der Lage ist, den Zielkonflikt zwischen Wirkungsgrad und Leistung aufzulösen. Der erste Teil dieses Beitrags...

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Kazuo Takeuchi
    • 1
  • Pawel Luszcz
    • 1
  • Philipp Adomeit
    • 2
  1. 1.Toyota Motorsport GmbHKölnGermany
  2. 2.FEV EuropeAachenGermany

Personalised recommendations