Advertisement

JOT Journal für Oberflächentechnik

, Volume 57, Issue 12, pp 36–36 | Cite as

Flexibel, robust und wartungsarm

  • Leybold GmbHEmail author
Zubehör Vakuumpumpen
  • 181 Downloads

Die geringe Leistungsaufnahme, das hohe Saugvermögen und die kompakte Bauweise einer Vorvakuumpumpe vereinfachen die tägliche Arbeit und ermöglichen einen flexiblen sowie vielseitigen Einsatz in unterschiedlichen Bereichen.

Anwender in Forschung und Industrie setzen vermehrt auf trockene und robuste Vakuumpumpen, die flexibel einsetzbar sind. Die luftgekühlte und ölfreie Vakuumpumpe (Scrollvac plus) von Leybold eignet sich für eine Vielzahl anspruchsvoller Anwendungen in unterschiedlichen Bereichen, zum Beispiel im Labor, in großen Forschungseinrichtungen, als Vorpumpe für Turbomolekular- und Kryopumpsysteme oder in Vakuumöfen.

Die Pumpe weist eine geringe Leistungsaufnahme bei gleichzeitig hohem Saugvermögen auf. Durch die sehr leichte, kompakte Bauweise beansprucht sie nur wenig Platz in Anlagen und Apparaturen, was die Integration in neue und bestehende Vakuumsysteme vereinfacht. Das geringe Maß an Vibrationen und Geräuschen von weniger als 55 dB (A) vergrößert den Kreis der potenziellen Anwender, zumal diese Faktoren in ergonomisch geprägten Arbeitsumgebungen eine zentrale Rolle spielen.

Höhere Dichtigkeit und weniger Verunreinigungen

Die funktionalen und konstruktiven Merkmale der Vorvakuumpumpe vereinfachen den täglichen Umgang. So reduziert etwa die hermetische Abdichtung der rotierenden Teile der Pumpenkammer die Gefahr von Verunreinigungen, und durch den Verzicht auf verschleißanfällige Wellendichtungen besitzt die Pumpe eine hohe Leckdichtigkeit.

Servicearbeiten und Dichtungswechsel sind daher einfach, schnell und in längeren Wartungsintervallen als bei vergleichbaren Pumpen vom Anwender selbst durchführbar. Um die Standardwartungen nach einer gewissen Laufzeit punktgenau vornehmen zu können, dokumentiert ein integrierter Zähler die Betriebsstunden. Für die unterschiedlichen Laufzeiten steht jeweils das passende Wartungskit zur Verfügung.

Die Pumpe weist eine geringe Leistungsaufnahme bei gleichzeitig hohem Saugvermögen auf und ist flexibel einsetzbar.

© Leybold

Die Vakuumpumpe gibt es in vier Versionen mit den Saugvermögen 7, 10, 15 und 18 m3/h. Ein integriertes Gasballast-Ventil verhindert die Kondensation vorhandener Dämpfe. Das Ein-Phasen-Modell ist mit einem Weitbereichsantrieb ausgestattet und erzielt eine konstante Leistung während die drei-phasige Variante ohne Antriebselektronik auskommt und somit auch in Bereichen mit Strahlung eingesetzt werden kann. Auch für das Pumpen aggressiver Medien und Chemikalien gibt es eine spezielle Pumpen-Version (Scrollvac C plus), bei der die medienberührenden Teile besser vor Korrosion durch aggressive Gase geschützt sind.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.KölnDeutschland

Personalised recommendations