Advertisement

Gastro-News

, Volume 6, Issue 3, pp 16–17 | Cite as

Endoskopisches versus minimalinvasives chirurgisches Vorgehen

Interventionelle Therapie der nekrotisierenden Pankreatitis

  • Dieter SchillingEmail author
journal club
  • 7 Downloads

Fragestellung: Zwei Studien untersuchten einen Therapieerfolg und Langzeitverlauf einer weniger invasiven endoskopischen Therapie der nekrotisierenden Pankreatitis gegenüber dem minimal invasiven chirurgischen Vorgehen.

Hintergrund:Jede fünfte akute Pankreatitis verläuft schwer in Form der nekrotisierenden Pankreatitis. Die pankreatischen und peripankreatischen Nekrosen führen zunächst zu einem SIRS(systemisches inflammatorisches response)-Syndrom und manche der Nekrosen infizieren sich mit dem Resultat, dass der Patienten das Vollbild einer Sepsis ausbildet. Sowohl SIRS als auch Sepsis sind Motoren des Organversagens einer sytemischen inflammatorischen Response, was wiederum die Schwere und damit auch die Mortalitätsrate bedingt. Die Infektion der Nekrose ist dabei ein unabhängiger Risikofaktor für die Mortalität. In der Sanierung der Nekrosen ist seit Beginn dieses Jahrhunderts vor allem auch durch die bahnbrechenden Daten von Hans Seifert ein Paradigmenwechsel vollzogen worden....

Literatur

  1. 1.
    Van Brunschot S et al. Lancet 2018Google Scholar

Literatur

  1. Hollemanns RA et al. Superiority of step-up-approach vs open necrosectomy in long term follow-up of patients with necrotizing pancreatitis. Gastroenterology 2019;1556:1016–26CrossRefGoogle Scholar
  2. Bang JY et al. An endoscopic transluminal approach, compared with minimally invasive surgery, reduces complications and costs for patients with necrotizing pancreatitis. Gastroenterology 2019;156:1027–40CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Diakonissenkrankenhaus MannheimMannheimDeutschland

Personalised recommendations