Advertisement

Gastro-News

, Volume 5, Issue 6, pp 28–29 | Cite as

Große Datenbankanalyse

PPI-Einnahme korreliert mit — mikroskopischer Kolitis

  • Manfred Gross
journal club
  • 1 Downloads

Fragestellung: Mehrere kleinere Studien fanden eine Assoziation zwischen Einnahme von Protonenpumpeninhibitoren (PPI) und der Entwicklung einer mikroskopischen Kolitis. Bestätigt sich diese Assoziation in einer großen Datenbankanalyse und gibt es Unterschiede zwischen den verschiedenen PPI?

Patienten und Methodik: In Dänemark gibt es hervorragende medizinische Register, unter anderem für klinische und histologische Diagnosen sowie verschriebene Medikamente. Die Autoren werteten die Daten im zehnjährigen Zeitraum von 2004 bis 2013 bei allen Patienten in Dänemark mit der Erstdiagnose einer mikroskopischer Kolitis aus.

Ergebnisse:In der Auswertung fanden sich 6.254 Patienten mit kollagener Kolitis (59 %) und 4.398 Patienten (41 %) mit lymphozytärer Kolitis. Die Einnahme eines PPI war signifikant assoziiert sowohl mit der Diagnose einer kollagenen Kolitis (Odds Ratio [OR] 6,98; 95 %-Konfidenzintervall [KI]: 6,45 – 7,55) als auch einer lymphozytären Kolitis (OR 3,95; KI 3,60 – 4,33). Für...

Literatur

  1. 1.
    Takahashi Y et al. Jpn J Physiol 2002;52:317–21CrossRefPubMedGoogle Scholar

Literatur

  1. Bonderup OK, Nielsen GL, Dall M et al. Significant association between the use of different proton pump inhibitors and microscopic colitis: a nationwide danish case-control study. J Aliment Pharmacol Ther 2018 Sep;48(6):618–25CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Internistisches Klinikum München SüdMünchenDeutschland

Personalised recommendations