Advertisement

Pneumo News

, Volume 11, Issue 7, pp 14–15 | Cite as

Interventionelle Pneumologie

Getunnelte Pleurakatheter: Hohe Erfolgsrate bei benignen Ergüssen

  • Wolfgang GesierichEmail author
journal club
  • 12 Downloads

Fragestellung: Welche Faktoren sind beim Einsatz getunnelter Pleurakatheter bei benignen Ergüssen mit einer höheren Pleurodeserate und einer kürzeren Zeit bis zur Ausbildung der Pleurodese assoziiert?

Hintergrund: Der ursprünglich für maligne Ergüsse entwickelte, getunnelte Pleura-Verweilkatheter hat mittlerweile einen festen Platz auch in der Therapie refraktärer, benigner Ergüsse mit vergleichbarer Effektivität und Sicherheit [1]. Die längerfristige, konsequente Flüssigkeitsdrainage und der Fremdkörperreiz führen im günstigen Fall zu einer Pleurodese mit Sistieren der Ergussbildung. Der Katheter kann dann wieder entfernt werden. Benigne Ergüsse werden durch eine heterogene Gruppe von Erkrankungsbildern mit unterschiedlicher Pathophysiologie und entsprechend unterschiedlicher Reaktion auf das Implantat ausgelöst.

Patienten und Methoden:In einem großen kanadischen Lungenzentrum in Ottawa wurde eine prospektiv erstellte Datenbank mit Informationen über 252 Patienten ausgewertet, die...

Originalie

  1. Li P, Hosseini S, Zhang T, Amjadi K. Clinical Predictors of Successful and Earlier Removal of Indwelling Pleural Catheters in Benign Pleural Effusions. Respiration. 2019;98(3):239–45CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Lungenzentrum am Helios-Klinikum München-WestMünchenDeutschland

Personalised recommendations