Advertisement

Pneumo News

, Volume 10, Issue 7, pp 16–18 | Cite as

Multimorbidität

COPD und Komorbiditäten beeinflussen sich gegenseitig stark

  • Hans Jürgen Heppner
journal club

Fragestellung: Welche Assoziationen gibt es zwischen bestimmten Komorbiditäten und dem Schweregrad einer COPD?

Hintergrund: Die Chronic Obstructive Pulmonary Disease (COPD) ist eine häufige, aber durch verschiedene Präventionsmaßnahmen verhinderbare und in vielen Fällen gut behandelbare Krankheit. Sie ist charakterisiert durch eine persistierende und progrediente Atemwegsobstruktion und mit einer chronisch-inflammatorischen Immunantwort assoziiert. Rezidivierende Exazerbationen und bestehende Komorbiditäten tragen zur Gesamtschwere der Erkrankung bei.

Die COPD ist nach wie vor bedeutsam für Morbidität und Mortalität, da sie sich zu einer der am meisten verbreiteten Atemwegserkrankungen weltweit entwickelt hat. Zwar haben sich das Management und Behandlungsoptionen deutlich verbessert, aber Komorbiditäten haben weiterhin einen großen Einfluss auf die Krankheitslast und das Überleben.

Literatur

  1. 1.
    Smith MC et al. Epidemiology and clinical impact of major comorbidities in patients with COPD. Int J COPD. 2014;9:871–888.CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Global strategy for the Diagnosis, Management and Prevention of COPD, Global Initiative for Chronic Obstructive Lung Disease (GOLD) 2015; www.goldcopd.org

Originalie

  1. Raherison C, Ouaalaya EH, Bernady A et al. Comorbidities and COPD severity in a clinic-based cohort. BMC Pulm Med. 2018 Jul 16;18(1):117. doi: 10.1186/s12890-018-0684-7.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Lehrstuhl für GeriatrieUniversität Witten/HerdeckeSchwelmDeutschland

Personalised recommendations