Advertisement

Im Fokus Onkologie

, Volume 22, Issue 2, pp 32–32 | Cite as

Neuer Lehrstuhl: Erforschung der Krebsselbsthilfe

  • Sabrina Graß
Allgemeine Onkologie Literatur kompakt
  • 11 Downloads

Die Deutsche Krebshilfe stellt für die deutschlandweit erste Stiftungsprofessur Selbsthilfeforschung mit Schwerpunkt Krebsselbsthilfe am Universitätsklinikum Freiburg für 5 Jahre insgesamt 1.056.000 Euro bereit. Nach einer öffentlichen Ausschreibung und einem ordentlichen Berufungsverfahren erhielt Prof. Dr. Joachim Weis den Ruf auf die Professur. Der Diplompsychologe und approbierte Psychotherapeut hat bereits seine Arbeit als Lehrstuhlinhaber aufgenommen. „Damit sich die Krebsselbsthilfe weiter entwickeln kann, muss ihre Erforschung gezielt vorangetrieben werden“, erklärte Gerd Nettekoven, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Krebshilfe in einer Pressemitteilung. „Schwerpunkte unserer Forschungsarbeiten sind die Unterstützung der Patienten- und Gesundheitskompetenz durch Selbsthilfe sowie die Struktur-, Prozess- und Wirkungsforschung“, wird Prof. Dr. Joachim Weis zitiert. Erste Studien zur Analyse der Integration der gemeinschaftlichen Selbsthilfe in die onkologische Versorgung sowie zum Bedarf zusätzlicher Angebote der Selbsthilfe seien bereits begonnen. Auch habe man bereits Schulungsprojekte z. B. zum Umgang mit Komplementärmedizin in den Selbsthilfegruppen durchgeführt. „Mit derartigen Projekten wollen wir die Krebsselbsthilfe darin unterstützen, die Qualität ihrer Arbeit zu evaluieren und zu sichern,“ so Weis. Auch die akademische Ausbildung von Medizinern und Psychologen stehe im Fokus. Es sei wichtig, dass Mediziner und Psychologen um die Arbeit von Selbsthilfegruppen wissen und die Selbsthilfe in die medizinische Versorgung von Patienten einbeziehen.

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Sabrina Graß
    • 1
  1. 1.

Personalised recommendations