Advertisement

Pädiatrie

, Volume 30, Issue 4, pp 20–24 | Cite as

Beschreibung von Hautsymptomen

Strukturiertes Vorgehen bei der Diagnostik von Hauterkrankungen

  • Ulrich Mutschler
Fortbildung
  • 8 Downloads

Üblicherweise erkennen wir unbewusst bestimmte Muster und schon früher gesehene Hautveränderungen und schließen daraus dann auf die Diagnose. Dieses Vorgehen kann uns aber bei seltenen oder unklaren Verläufen im Stich lassen — dann müssen wir den mühevollen Prozess der differenzialdiagnostischen Abklärung gehen. Und dieser Weg führt über eine möglichst genaue und möglichst verständliche Beschreibung von dem, was wir vor uns haben.

Supplementary material

15014_2018_1389_MOESM1_ESM.pdf (82 kb)
Tab. 3: Mögliche Dermatosen

Literatur

  1. 1.
    Höger PH. Kinderdermatologie: Differenzialdiagnostik und Therapie bei Kindern und Jugendlichen. Schattauer, Stuttgart 2011Google Scholar
  2. 2.
    Altmeyer P. Dermatologische Differenzialdiagnose. Der Weg zur klinischen Diagnose. Springer, Heidelberg 2007Google Scholar
  3. 3.
    Ochsendorf F et al. Untersuchungsgang und Effloreszenzenlehre. Hautarzt 2017;68:229–42CrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
  5. 5.
    Nast A, Griffiths CE, Hay R, Sterry W, Bolognia JL. The 2016 International League of Dermatological Societies’ revised glossary for the description of cutaneous lesions. Br J Dermatol 2016;174:1351–8CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Ulrich Mutschler
    • 1
  1. 1.HamburgDeutschland

Personalised recommendations