Advertisement

gynäkologie + geburtshilfe

, Volume 24, Issue 2, pp 53–53 | Cite as

Buchtipp

  • Ekkehard Schleußner
Praxis konkret
  • 39 Downloads

Claudia Schumann

Frauenheilkunde mit Leib und Seele

Aus der Praxis einer psychosomatischen Frauenärztin

Psychosozial-Verlag 2017, 196 S., 16,90 €; ISBN-13: 978-3-8379-2692-7

In der Frauenheilkunde und Geburtshilfe wird wie in kaum einem anderen Fachgebiet deutlich, dass Körper und Seele (Soma und Psyche) eine Einheit sind. In unserer täglichen Arbeit beraten und begleiten wir Frauen in den verschiedenen Lebensphasen und behandeln Erkrankungen der weiblichen Geschlechtsorgane oder in der Schwangerschaft. Dabei ist es nahezu unentbehrlich, die individuelle Frau in ihrer bio-psycho-sozialen Gesamtheit zu erfassen und damit das „dritte Ohr“ für die Patientin offen zu halten.

Claudia Schumann blickt in ihrem Buch auf 27 Jahre Arbeit als niedergelassene Frauenärztin zurück. Im Rückblick beleuchtet sie den Beginn ihres Berufsweges bis zum Ausscheiden aus ihrer erfolgreichen langjährigen Praxis, was bei ihr jedoch keineswegs das Ende ihrer Beschäftigung mit der gynäkologischen Psychosomatik bedeutet. Ihre lebhafte Schilderung des Praxisalltags mit allen Freuden und Belastungen ist weit mehr als die Beschreibung der Arbeitsfelder oder einzelner „Fälle“. Die nötigen fachlichen und organisatorischen Fähigkeiten, die persönlichen Voraussetzungen und Kompetenzen, um eine Einzelpraxis wirtschaftlich erfolgreich zu führen, werden ebenso beschrieben wie die Besonderheit der gynäkologischen Untersuchungssituation als Eingriff in die Intimsphäre der Patientin. Alle unsere Berufsfelder berühren sehr persönliche Bereiche der Frauen, die sich uns anvertrauen, wie Sexualität, Fruchtbarkeit und Partnerschaft.

Die große Stärke dieses Buches ist, dass sich die Autorin als Ärztin in ihren eigenen Grenzen, Unsicherheiten und Zweifeln präsentiert und auch den Fragen nach möglichem Versagen und Schuld nicht ausweicht. Die eigene Arbeit mit Patientinnen so zu reflektieren, ohne den Boden der Professionalität zu verlassen, erfordert Mut und eine große Ehrlichkeit! Ich bin mir sicher, dass die Lektüre den Leser an eigene schwierige Situationen bei Patientenbeziehungen erinnert und auch zu eigenen Reflexionen anregen kann.

In erster Linie ist das Buch aber ein leidenschaftliches Plädoyer für Psychosomatik im Praxisalltag! Lebendig und interessant wird erzählt, wie die scheinbar gleichförmige Routine der täglichen Sprechstunde erfüllend sein und bleiben kann, wenn die Beziehung zur Patientin im Mittelpunkt steht. Um fundiert psychosomatisch arbeiten zu können, sind eine Ausbildung, Vorbilder und Handwerkszeug nötig, das erlernt und geübt werden muss. Auch dies beschreibt Claudia Schumann eindrücklich am Beispiel ihres eigenen Werdegangs — und sieht darin zudem einen großen Gewinn für ihre persönliche Entwicklung und als Burnout-Prophylaxe.

Dieses Buch sollten wir unserem Nachwuchs in die Hände geben. Es macht Mut und Lust auf die Arbeit in der frauenärztlichen Praxis.

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Ekkehard Schleußner
    • 1
  1. 1.JenaDeutschland

Personalised recommendations