Advertisement

Allergo Journal

, Volume 28, Issue 1, pp 67–67 | Cite as

Buchtipp: „Ernährungstherapie bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten“

  • Martina Fischl
AeDA/DGAKI informieren
  • 40 Downloads

_ Das Buch „Ernährungstherapie bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten“ ist eine ideale Ergänzung zur „Diätetik in der Allergologie“ — der unentbehrlichen Basis für die Beratung Betroffener mit allergischen und nicht allergischen Nahrungsmittelunverträglichkeiten, die inzwischen in der fünften Auflage erschienen ist.

Bei diesem neuen Werk handelt es sich teils um eine Zusammenstellung von Artikeln aus der Zeitschrift „Allergologie“, ergänzt mit Beiträgen aus der Zeitschrift „Pädiatrische Allergologie“ sowie eigens für das Buch erstellte Artikel. Damit liefert es umfangreiches Hintergrundwissen zum Einsatz der zahlreichen Beratungsgrundlagen aus dem Ringbuch „Diätetik in der Allergologie“. Man findet hier viele ernährungstherapeutisch relevante Themen, sorgfältig recherchiert und praxisnah aufbereitet. Die Vielfalt der Inhalte erstreckt sich über das diagnostische und therapeutische Vorgehen bei Verdacht auf Nahrungsmittelunverträglichkeit, das Vorgehen bei einzelnen primären Nahrungsmittelallergien und bei Kreuzreaktionen auf inhalative Allergene bis hin zum aktuellen Wissensstand zur Allergieprävention. Abgerundet wird das Ernährungstherapiebuch durch Beiträge, die sich kritisch mit diversen Diäten bei nicht allergischen Nahrungsmittelunverträglichkeiten befassen.

Beispielhaft für die praxisnahe Aufarbeitung sind die Beiträge zur Planung von Nahrungsmittelprovokationen. Sei es bei primären Nahrungsmittelallergien, bei Kreuzreaktionen oder bei von Kofaktoren abhängigen Reaktionen: Das jeweilige Vorgehen wird untermalt mit Fallbeispielen, ist gut nachvollziehbar und umfassend dargestellt. Wer eine Nahrungsmittelprovokation plant, findet hier klare Vorgehensweisen, hilfreiche Tipps für das Verblinden von geschmacksintensiven Lebensmitteln, Verweise auf Besonderheiten bei der Provokation von Erwachsenen sowie Rezeptideen.

Ein sehr nützliches Tool in diesem Buch ist auch die Pollen-PR-10-Matrix, die pflanzliche Lebensmittel nach dem Gehalt an PR10-Proteinen, Profilinen und Speicherproteinen anschaulich aufteilt, und so eine hilfreiche Unterstützung bei der Diagnostik und Beratung von sekundären Nahrungsmittelallergien bietet. Neben vielen anderen Beiträgen ist noch das Kapitel zur diätetischen Implikation bei Salicylsäure und ASS-Unverträglichkeit hervorzuheben. Hier wird gut strukturiert und recherchiert eine wenig beleuchtete Thematik aufgegriffen, die viel zu häufig noch mit restriktiven Diäten behandelt wird.

Fazit: Ein überaus empfehlenswertes Buch für alle in der Allergologie Tätigen, insbesondere für Ernährungsfachkräfte.

Imke Reese, Christiane Schäfer

Ernährungstherapie bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Dustri-Verlag

Karl-Feistle

München-Deisenhofen 2018

ISBN: 978-3-87185-537-5

24,95 €

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Martina Fischl
    • 1
  1. 1.

Personalised recommendations