Advertisement

Allergo Journal

, Volume 27, Issue 5, pp 52–52 | Cite as

Phase-III-Studienergebnisse zu neuer Tabletten-Immuntherapie

  • Friederike Klein
Allergologie aktuell EAACI-Kongress 2018
  • 92 Downloads

© photocrew / fotolia.com

_ Die Effektivität einer weiteren sublingualen Immuntherapie (SLIT) wurde in einer Phase-III-Studie bei Patienten mit Allergien gegen die Pollen von Birke, Erle und Hasel klinisch geprüft. Die Wirksamkeits- und Sicherheitsergebnisse der Untersuchung stellte Tilo Biedermann, München, vor. Die Studie „TT-04“ prüfte randomisiert, doppelblind und placebokontrolliert die Wirksamkeit und Sicherheit der SLIT-Tablette SQ® Bäume (ALK) bei 634 Patienten mit moderater bis schwerer allergischer Rhinokonjunktivitis, ausgelöst durch Pollen der birkenhomologen Gruppe (Birke, Erle, Hasel). Randomisiert erhielten die Teilnehmer entweder die SLIT-Tabletten (Dosis: zwölf Dosiseinheiten [DU]) oder Placebo beginnend 16 oder mehr Wochen vor der nächsten Baumpollensaison. Erhoben wurden der tägliche Rhinokonjunktivitis-Symptomscore, der okuläre und nasale Symptome berücksichtigt, der tägliche Rhinokonjunktivitis-Medikationsscore, der den Einsatz von Antihistaminikumaugentropfen und -tabletten sowie nasalen Glukokortikoiden umfasst, und die gemeinsame Anwendung von beidem als kombinierter Gesamtscore (maximal 38 Punkte) während der Birkenpollensaison sowie während der gesamten Baumpollensaison (primärer Endpunkt).

Die SLIT-Gruppe wies in der Birkenpollensaison wie in der gesamten Baumpollensaison jeweils einen deutlich niedrigeren kombinierten Gesamtscore auf als die Placebogruppe. Das galt auch für Rhinokonjunktivitis-Symptomscore und Rhinokonjunktivitis-Medikationsscore, betonte Biedermann. Die absolute Differenz im mittleren kombinierten Gesamtscore der beiden Gruppen betrug in der Birkenpollensaison 3,02 Punkte, was einer Reduktion des kombinierten Gesamtscores von 39,6 % gegenüber Placebo entspricht (p < 0,0001). Über die gesamte Baumpollensaison lag der Vorteil absolut bei 2,27 Punkten, eine Reduktion bei SLIT gegenüber Placebo um 36,5 % (p < 0,0001). Die Veränderungen von Rhinokonjunktivitis-Symptomscore und Rhinokonjunktivitis-Medikationsscore trugen vergleichbar zur Reduktion des kombinierten Gesamtscores in der Birkenpollen- sowie der gesamten Baumpollensaison bei. Biedermann bezeichnete die Sicherheit der SLIT mit der Tablette SQ Bäume als gut. Es traten vor allem an den ersten beiden Tagen lokale Reaktionen in Mund und Rachen auf, die meist mild bis moderat ausgeprägt waren. Anaphylaktische Reaktionen oder gar Todesfälle gab es nicht. Bei fünf Patienten der Placebogruppe (2 %) und 24 Patienten der SLIT-Gruppe (8 %) führten unerwünschte Ereignisse zu einem Therapieabbruch.

Literatur

  1. Biedermann T. Abstract #0125Google Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Friederike Klein
    • 1
  1. 1.

Personalised recommendations