Advertisement

MMW - Fortschritte der Medizin

, Volume 161, Issue 20, pp 38–38 | Cite as

Neue Option für allergische Tropfnasen

  • L. Klimek
FORTBILDUNG . KRITISCH GELESEN
  • 65 Downloads

Für Patienten mit allergischer Rhinitis, die auf Antihistaminika und Glukokortikoide verzichten wollen, könnte ein α-Tocopherolacetat-Nasenspray (ATANS) eine effektive symptomatische Therapieoption sein.

Prof. Dr. med. L. Klimek Zentrum für Rhinologie und Allergologie, Wiesbaden

_ In einer Beobachtungsstudie konnten sich 116 Personen mit Rhinitis eines von drei Therapeutika aussuchen und sieben Tage lang anwenden. 63 wählten ein ATANS, 32 ein Beclomethason-Nasenspray und 21 Loratadin. Die Teilnehmer waren zwischen 18 und 79 Jahre alt. Die meisten waren allergisch gegenüber Birkenpollen allein oder zusätzlich gegen Gräser- oder Roggenpollen.

In allen drei Gruppen verringerte sich die Rhinitissymptomatik während der Behandlungsdauer signifikant. Am siebten Tag war der Symptom-Score in der ATANS-Gruppe um 27%, in der Beclomethason-Gruppe um 24% und in der Loratadin-Gruppe um 37% gesunken. Eine statistisch signifikante Verbesserung trat unter ATANS erstmals am sechsten, unter Beclomethason am vierten und unter Loratadin am dritten Tag ein. Der mittlere 7-Tage-Score war bei Patienten mit ATANS und Beclomethason vergleichbar, in der Loratadin-Gruppe aber signifikant niedriger.

Auch der endoskopische Score, in den Ödeme, Sekretion sowie Rötung der Nasenschleimhaut eingingen, sank in allen drei Gruppen durch die Behandlung signifikant, unter Beclomethason und Loratadin jedoch deutlicher.

Während der Studiendauer benötigten 60% der ATANS-Nutzer keine zusätzlichen Medikamente. In der Beclomethason-Gruppe waren es 47%, in der Loratadin-Gruppe 95%. Der Vorteil für Loratadin gegenüber ATANS war statistisch signifikant. Die Mehrheit der Patienten bewertete die gewählte Therapieform als gut oder sehr gut, wobei der Anteil unter den Beclomethason-und Loratadin-Patienten signifikant höher lag als in der ATANS-Gruppe.

KOMMENTAR

Neue Nasalia zur topischen Therapie der allergischen Rhinitis werden dringend benötigt. Das Studiendesign erhebt nicht den Anspruch einer Zulassungsstudie. Aber immerhin wählten mehr als die Hälfte der Teilnehmer frei das neue ATANS. Alle Therapieformen erwiesen sich — auch wenn ein Placeboarm fehlte — als wirksam. ATANS scheint also für Patienten, die auf Antihistaminika und Glukokortikoide verzichten wollen, einen Versuch wert zu sein.

Literatur

  1. Pieper-Fürst U, Dao VA, Shah-Hosseini K et al. Alpha-tocopherol acetate nasal spray in the treatment of pollen-induced allergic rhinitis. Allergo J Int. 2019;28:152–9CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • L. Klimek
    • 1
  1. 1.

Personalised recommendations